Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > DAX legt am Mittag trotz schwachem ZEW-Index zu

DAX legt am Mittag trotz schwachem ZEW-Index zu

Die Börse in Frankfurt hat auch am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.149 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,69 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Fresenius, BASF und Heidelbergcement.

Die Aktien von Thyssenkrupp, ProSiebenSat.1 und Volkswagen rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Zuvor hatte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim mitgeteilt, dass der Index über die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren erheblich von 17,5 Zählern im Juli auf 10,0 Punkte im August gesunken ist. Marktbeobachter hatten mit einem schwächeren Rückgang gerechnet. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1757 US-Dollar (-0,48 Prozent). Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.285,16 US-Dollar gezahlt (-0,47 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,14 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

IWF will EZB bei neuer Eurokrise an die Leine legen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) will bei einer künftigen Krise in der Währungsunion die Europäische Zentralbank …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.