Start > Hamburg > Gabriel kündigt vor G20-Gipfel selbstbewussten Umgang mit Trump an

Gabriel kündigt vor G20-Gipfel selbstbewussten Umgang mit Trump an

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor dem am Freitag beginnenden G20-Gipfel einen selbstbewussten Umgang mit US-Präsident Donald Trump angekündigt. „Wir wollen keine Konfrontation mit den USA. Im Gegenteil“, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag).

„Aber wir dürfen auch nicht unterwürfig daher kommen. Sondern selbstbewusst und klar.“ Trump werde in Hamburg seine „America first“-Außenpolitik im Gepäck haben, sagte Gabriel. „Und wir wollen ihm erläutern, dass „America first“ nicht heißt „America only“.“ Deutschland sei kein Anhängsel irgendeiner Politik, sondern Teil eines starken Europas, so der Minister. „Für Kleinmut gibt es keinen Grund.“ Die aktuelle US-Politik glaube, dass internationale Vereinbarungen letztlich überflüssig seien und durch bilaterale Verabredungen zwischen zwei Ländern ersetzt werden sollten. „Dem halten wir entgegen, dass verlässliche internationale Regeln für alle mehr bringen als die Summe der Einzelinteressen.“ Der Außenminister beklagte zugleich, die Signale aus Washington zur Handelspolitik seien „;gefährlich und rückwärtsgewandt.“ Gabriel unterstrich aber, die USA seien und blieben „für uns in Europa entscheidende Partner.“

Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Peter Hartz befürchtet „Salto rückwärts“ durch die SPD

Kurz vor Beginn des SPD-Parteitags übt Peter Hartz, Namensgeber und Miterfinder der Sozial- und Arbeitsmarktreformen, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.