Start > Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung > Karrierechancen: 4 Tipps für den beruflichen Erfolg

Karrierechancen: 4 Tipps für den beruflichen Erfolg

Die bessere Karrierechance haben Mitarbeiter, die sich ihrer beruflichen Aufgabe mit ganzer Persönlichkeit widmen. Kombiniert mit dem richtigen Aus- und Fortbildungskurs steigen sie Schritt für Schritt die Leiter nach oben. Auf diesem Weg haben sie längst erkannt, dass Erfolg und Weiterbildung untrennbar miteinander verbunden sind. So sehen es auch die Berater für Aufstiegsfortbildungen der WBS Akademie – einem von mehreren Ausbildungspartnern der Agentur für Arbeit.

Eigeninitiative ist erwünscht – bei Beruf und Fortbildung

Technischer Fortschritt, wachsender Wettbewerb und die Sicherung des Wirtschaftsstandorts verlangen die laufende Fortbildung von Mitarbeitern. Um Beruf und Aufstiegsweiterbildung optimal zu kombinieren, braucht es kompetente Partner. Dazu bieten Bildungsinstitute in ganz Deutschland spezielle Fortbildungskurse für Berufstätige an. Ziel ist es, die Mitarbeiter auf die Abschlussprüfung bei der IHK oder der Kammer bestmöglich vorzubereiten.

Aufstiegsfortbildung: Identifikation mit Beruf und Karriereziel

Meister fallen nicht vom Himmel, sie werden gemacht. Die Vorbereitung auf die Prüfung besteht im Vermitteln des Lehrstoffs sowie der Stärkung persönlicher Fähigkeiten. Dabei geht es vor allem darum, Interesse und Motivation der Teilnehmer für die Karriere zu entfesseln. Je besser die Identifikation mit Beruf und Karriereziel gelingt, desto höher sind die Erfolgschancen der Kursteilnehmer. Alles ist erlernbar! Fortbildung ist so einfach wie nie zuvor und wird auch staatlich gefördert.

Damit die Qualität der Arbeit und der Ausbildung nicht leiden, werden Aus- und Weiterbildungskurse für Berufstätige am Abend oder am Wochenende abgehalten. In diesem Zusammenhang gewinnen Online-Seminare immer stärker an Bedeutung und Beliebtheit. Online-Seminare eignen sich vor allem für Kursbesucher, die zur nächstgelegenen Bildungseinrichtung einen weiten Weg haben oder nur über wenig Zeit verfügen.

Karriere machen kostet Geld. Können Interessenten für Karrierefortbildungen die Finanzierung alleine nicht stemmen, dürfen sie unter bestimmten Voraussetzungen auf staatliche Hilfe zählen. Die Beteiligung der öffentlichen Hand an den Kosten ist unterschiedlich hoch und hängt vom Kurs und den persönlichen Verhältnissen ab. Wer sich detailliert informieren möchte, kann sich bei den Bildungseinrichtungen oder dem Amt für Arbeit beraten lassen.

Dringend gesucht: Mitarbeiter mit der Bereitschaft zur Weiterbildung

Die Aufstiegsfortbildung hat großen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg. Vor allem die Schlüsselindustrie ist in hohem Maße auf gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen. Dieser Umstand spiegelt sich im Angebot der Bildungsinstitute zur Aufstiegsweiterbildung wieder. Ein Auszug aus dem Kursprogramm für Aufstiegsfortbildungen der WBS Akademie zeigt folgende Themen:

  • Handel & Vertrieb: Praktische Fähigkeiten und Führungsqualitäten sind gefragt. Die Schwerpunkte der Ausbildung umfassen Kunden- und Lieferantenverhandlungen, Marketing sowie die theoretischen und rechtlichen Grundlagen des Handels
  • Industrie, Logistik & Verkehr: Diese Branche genießt in Deutschland einen besonders hohen Stellenwert. Die Übernahme kaufmännischer Aufgaben und von Mitarbeiterverantwortung sind für eine Karriere unerlässlich.
  • IT & Digitalisierung: Diese Branche repräsentiert den technologischen Wandel. Umsteiger und Aufsteiger werden auf neue Technologien, und veränderte globale Märkte vorbereitet. Selbst- und Prozessmanagement sowie Mitarbeiterführung stellen zentrale Elemente dar.
  • Marketing & Medien: Ideen und Kreativität sind hier gefragt. Unterrichtet wird der Umgang mit Medien in einem schnell wechselnden Markt.
  • Personal, Pädagogik und Soziales: Menschenkenntnis und Feingefühl sind für diese Berufe Bedingung. Mit der richtigen Ausbildung locken Berufe wie zum Beispiel Personalberater.
  • Wirtschaft, Finanzen & Immobilien: Diese Kurse öffnen Türen zu Berufen wie Controller, Organisation, Marketing und nicht zuletzt zur Unternehmensführung.

Beraten lassen und aussichtsreiche Aufstiegsfortbildung starten

Wer sich jetzt mit dem Gedanken zur Fortbildung trägt, sollte zunächst ein umfangreiches Beratungsgespräch in Anspruch nehmen. Diese wird vom Bildungspartner und der Agentur für Arbeit angeboten und durchgeführt. Nach dieser Beratung kann das Unternehmen Weiterbildung erfolgreich starten – die Finanzierung muss dazu geregelt sein, der passende Kurs vorliegen und die zeitliche Planung stimmen.

Hier nachlesen ...

Umfrage: Mehrheit sieht Arbeitgeber bei Finanzbildung in der Pflicht

Die Mehrheit der Deutschen fordert von den Arbeitgebern mehr Engagement bei der Finanzbildung. Dies ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.