Start > Weltwirtschaft > Nato: Mehrere Länder wollen ihre Truppen in Afghanistan aufstocken

Nato: Mehrere Länder wollen ihre Truppen in Afghanistan aufstocken

Im Kampf gegen islamistische Rebellen in Afghanistan haben sich mehrere Nato-Länder offenbar bereit erklärt, ihre Truppen am Hindukusch weiter aufzustocken: “Verschiedene Nato-Länder, aber auch Partnerstaaten, die an der Ausbildungsmission `Resolute Support` in Afghanistan teilnehmen, haben ihre Bereitschaft unterstrichen, ihre Truppenbeiträge zu erhöhen. Der Prozess der Truppenstellung ist im Gange und es weitere Konsultationen werden durchgeführt”, sagte ein Nato-Sprecher der “Welt”. Um welche Länder es sich dabei handelt, sagte der Sprecher nicht.

Das Thema werde auch beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister in der kommenden Woche in Brüssel auf der Tagesordnung stehen. Die Minister würden über die Sicherheitslage und die politische Situation in Afghanistan beraten, sagte der Nato-Sprecher weiter. “Wir erwarten auch, dass sich die Minister über Zahlen zur künftigen Truppenstärke austauschen werden”, so der Sprecher. Vor dem Hintergrund zunehmender Anschläge durch die radikalislamistischen Taliban hatten US-Militärs zuletzt ein stärkeres Engagement in Afghanistan gefordert und dabei ein Aufstockung der Nato-Soldaten um bis zu 5.000 Mann ins Spiel gebracht. Derzeit sind noch rund 12.000 Soldaten im Rahmen des Nato-Einsatzes “Resolute Support” in Afghanistan stationiert. Deutschland beteiligt sich daran mit bis zu 980 Soldaten. 6.940 Mann stellen die USA aktuell zur Verfügung.

Foto: US-Soldat in Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

CDU-Außenpolitiker stellt militärische Hilfe für Kurden infrage

Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak gefährdet die militärische Unterstützung durch die Bundeswehr. “Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.