Start > News zu Ahmed Schafik

News zu Ahmed Schafik

Ahmed Schafik, auch Ahmed Muhammad Schafiq; * 25. November 1941 in Kairo) ist ein Offizier der ägyptischen Luftstreitkräfte und Politiker. Während der Revolution 2011 war er kurzzeitig bis zum Sturz von Präsident Mubarak Premierminister. Bei der ersten postrevolutionären Präsidentschaftswahl im Juni 2012 stand er in der Stichwahl. Er gründete am 17. September 2012 die Ägyptische Patriotische Bewegung, eine politische Partei.

Ahmed Schafik war ein Flugzeugpilot der ägyptischen Luftstreitkräfte und befehligte später eine Flugzeugstaffel. Während des Abnutzungskrieges war Schafiq Kommodore eines Geschwaders und übernahm dann das Kommando über eine Luftwaffenbasis. Während des Jom-Kippur-Krieges kämpfte Schafiq als Kampfpilot unter dem Kommando von Husni Mubarak. Es heißt, dass Schafiq am 14. Oktober 1973 bei al-Mansura zwei israelische Flugzeuge abgeschossen hat. Später war Schafiq Kommandeur der luftakrobatischen Staffel der ägyptischen Luftwaffe.

Zu den von ihm in seiner Dienstzeit geflogenen Flugzeugtypen gehören MiG-17, MiG-21 und Dassault Mirage 2000. 1984 wurde er zum Militärattaché an der ägyptischen Botschaft in Rom ernannt, wo er bis 1986 blieb. In den Jahren 1988 bis 1991 hatte Schafiq mehrere Kommandostellen im Militär inne. Im September 1991 wurde er zum Stabschef der Luftwaffe ernannt. Er blieb auf diesem Posten bis 1996, als er zum Kommandeur der Luftwaffe befördert wurde. 2002 wurde er Minister für die Zivilluftfahrt.

Schafik war seit 2002 Minister für Zivilluftfahrt unter Präsident Mubarak.

Nach Ausbruch der Revolution im Januar 2011 ernannte Mubarak ihn als Nachfolger von Ahmad Nazif zum Premierminister von Ägypten. Seine Amtszeit währte jedoch nur kurz, vom 29. Januar bis zum 3. März 2011.

Nach Mubaraks Sturz und der Machtübernahme durch den Obersten Rat der Streitkräfte (SCAF) blieben die Minister des Kabinetts Schafiq zunächst im Amt. Am 21. Februar 2011 wurden 11 Minister gegen bisherige Oppositionelle ausgetauscht. Schafiq trat am 3. März nach heftiger Kritik zurück. Sein Nachfolger als Premierminister wurde Mubaraks ehemaliger Verkehrsminister Essam Scharaf, der erste Zivilist im Amt des Regierungschefs.

Bei der Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 erhielt er als unabhängiger Kandidat die zweitmeisten Stimmen und trat am 16./17. Juni in der Stichwahl gegen Mohammed Mursi (Freiheits- und Gerechtigkeitspartei) an, welche er mit 48,3 zu 51,7 Prozent knapp verlor.

Am 11. September 2012 wurde ein Verfahren gegen Schafiq wegen Korruption eröffnet. Ihm wurde vorgeworfen, in den 1990ern als Vorsitzender einer Wohnungsbaugesellschaft ein Stück Land an Gamal und Alaa Mubarak unter Marktwert verkauft zu haben.

Ägyptens Präsident Mursi will sich an internationale Abkommen halten

dts_image_4874_khokkpbamk_2171_400_300

Kairo – Der neue ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat die Einhaltung von internationalen Abkommen zugesagt. “Wir halten uns an internationale Verträge zwischen Ägypten und der Welt”, sagte der Muslimbruder bei seiner ersten TV-Ansprache am Sonntag. Mursi reagierte damit vor allem auf Forderungen Israels, das Friedensabkommen zwischen beiden Nationen einzuhalten. Darüber …

Jetzt lesen »

Internationale Anerkennung für neuen ägyptischen Präsidenten

dts_image_4874_khokkpbamk_2171_400_300

Kairo – Die Wahl des Muslimbruders Mohammed Mursi zum neuen Präsidenten Ägyptens ist international mit Freude aufgenommen worden. Es sei ein “Meilenstein auf dem Weg zur Demokratie”, hieß es in einer Stellungnahme des Weißen Hauses. Der neue Präsident müsse nun bei der Regierungsbildung auf alle Wählerschichten eingehen und die Rechte …

Jetzt lesen »

Ägypten: Muslimbruder Mohammed Mursi gewinnt Stichwahl

dts_image_3497_coeeafgrkq_2171_400_3002

Kairo – Der Kandidat der Muslimbruderschaft, Mohammed Mursi, hat die Stichwahl in Ägypten gewonnen. Das gab die Wahlkommission am Sonntagnachmittag offiziell bekannt. Der Islamist setzte sich mit 51,8 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen seinen Mitbewerber, den Ex-Minister Ahmed Schafik, durch. Mursi ist damit der erste frei gewählte Präsident des Landes …

Jetzt lesen »

Ägyptische Ärzte kämpfen um Mubaraks Leben

Kairo – In Ägypten kämpfen Ärzte um das Leben des ehemaligen Präsidenten Muhammad Husni Mubarak. Die staatliche ägyptische Nachrichtenagentur MENA erklärte ihn in der Nacht zum Mittwoch bereits als “klinisch tot”. Dies dementierte ein Mitglied des herrschenden Militärrats allerdings wenig später. “Er ist nicht klinisch tot, wie berichtet wurde”, sagte …

Jetzt lesen »

Muslimbruder Mursi erklärt sich zum Wahlsieger

Kairo – Mohammed Mursi, Präsidentschaftskandidat der konservativ-religiösen Muslimbruderschaft Ägyptens, hat sich zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. Nach inoffiziellen Angaben habe er bei der Stichwahl am Sonntag 52,5 Prozent der Stimmen erhalten. Ahmed Schafik, sein Konkurrent, der noch vom ehemaligen ägyptischen Regierungschef Husni Mubarak zu dessen Nachfolger ernannt worden ist, käme …

Jetzt lesen »

Konterrevolution in Ägypten?

Revolution Aegypten

Soldaten hinter Stacheldraht schotten Ägyptens Verfassungsgericht ab – auf der anderen Seite sind die Menschen wütend. Denn die Richter in Kairo haben das neu gewählte Parlament für illegal erklärt und Ahmed Schafik in letzter Sekunde zur Stichwahl um die Präsidentschaft zugelassen. Schafik war ein langjähriger Vertrauter des gestürzten Machthabers Husni …

Jetzt lesen »

Westerwelle erwartet von Ägypten weitere Demokratisierung

Berlin – Nach dem Urteil des Verfassungsgerichts in Kairo, hat Außenminister Guido Westerwelle von Ägypten gefordert, die Demokratisierung in dem Land weiter voranzutreiben. Der Prozess der Demokratisierung müsse jetzt konsequent fortgeführt werden, sagte sein Sprecher am Freitag in Berlin. Der Sieger der Stichwahl “muss Repräsentant aller Ägypter und ein Garant …

Jetzt lesen »

Verfassungsgericht löst Parlament in Kairo auf – neue Proteste

Kairo – Das Verfassungsgericht in Ägypten hat das Parlament nur zwei Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt aufgelöst, woraufhin sich neue Proteste regten. Die Vergabe sei nicht verfassungsgemäß gelaufen, hieß es zur Begründung am Donnerstag. Demnach sei ein Drittel der Sitze ungültig, da die für unabhängige Kandidaten reservierten Mandate …

Jetzt lesen »

Ägyptische Präsidentschaft: Mursi und Schafik in Stichwahl

Kairo – Der Kandidat der Muslimbrüder, Mohammed Mursi, und der frühere Ministerpräsident Ahmed Schafik werden in einer Stichwahl um das ägyptische Präsidentenamt gegeneinander antreten. Wie die Wahlkommission mitteilte, soll der Wahlgang am 16. und 17. Juni stattfinden. Am 21. Juni werde dann der endgültige Wahlsieger bekannt gegeben. Die Stichwahl ist …

Jetzt lesen »