Start > Schlagwort-Archive: Jahresarchive: Monatsarchive: Aldi

Schlagwort-Archive: Jahresarchive: Monatsarchive: Aldi

Aldi ist der Kurzname der beiden weltgrößten Discounter-Konzerne Aldi Nord und Aldi Süd. Aldi Nord und Aldi Süd betreiben weltweit zusammen über 10.000 Filialen. Der Name Aldi ist eine Abkürzung und steht für Albrecht Diskont bzw. Albrecht Discount.

Fipronil-Skandal: Aldi nimmt Eier aus dem Verkauf

Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd haben angekündigt, den Verkauf von frischen Eiern vorläufig umzustellen. Dabei handele es sich um eine “reine Vorsichtsmaßnahme”, von einer gesundheitlichen Beeinträchtigung könne nicht ausgegangen werden, teilten die Unternehmensgruppen am Freitag mit. Demnach dürften ab sofort nur noch Eier an Aldi geliefert werden, für …

Jetzt lesen »

Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Bangladeschs Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll sichergestellt sein, dass die Verbesserung der Sicherheit in den Betrieben, die für westliche Modemarken produzieren, auch künftig von unabhängigen Stellen überwacht wird. Wie das “Handelsblatt” in seiner Donnerstagausgaben …

Jetzt lesen »

Amazon drängt ins Schweizer Lebensmittelgeschäft

Der amerikanische Internet-Versandhändler Amazon will in der Schweiz ins Online-Geschäft mit Lebensmitteln einsteigen. Das berichtet die «Handelszeitung». Demnach plant Amazon laut Brancheninsidern sein Online-Food-Angebot «Pantry» hierzulande anzubieten. Amazon Pantry preist sich schon seit 2015 in Deutschland und Österreich als «Vorratskammer in der Box» an und will den Wocheneinkauf beim Grossverteiler …

Jetzt lesen »

Aldi Süd will Glyphosat-Rückstände massiv senken

Der Discounter Aldi Süd macht Druck auf seine Lieferanten, die Glyphosat-Rückstände zu verringern – mittelfristig auf maximal 20 Prozent der von der EU festgelegten Höchstmenge. Das berichtet das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Das Unkrautvernichtungsmittel steht im Verdacht, krebserregend zu sein. In einem Schreiben an die …

Jetzt lesen »

Lebensmittelhandel: Privatinitiative könnte in Tierwohllabel aufgehen

Die Privatinitiative Tierwohl könnte nach Ansicht des deutschen Lebensmitteleinzelhandels auf Dauer in dem geplanten staatlichen Tierwohllabel der Bundesregierung aufgehen. Die millionenschwere Initiative Tierwohl von Handel und Landwirten biete “perspektivisch beste Voraussetzungen, als Einstiegsstufe für ein staatliches Tierwohllabel zu fungieren”, sagte Dachverbandssprecher Christian Böttcher der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Mittwoch). Generell begrüße …

Jetzt lesen »

Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser`s Tengelmann übernimmt. “Die vier Handelsketten Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe mit Lidl kontrollieren rund 85 Prozent des Lebensmittel-Einzelhandels. Wenn da nun der Größte unter den Kleinen wegfällt, kann sich das zu Lasten der Verbraucher in manchen …

Jetzt lesen »

Studie: Riesige Warenauswahl wirkt wachstumshemmend

Die große Auswahl an Konsumprodukten aller Art überfordert viele Verbraucher und kann sogar wachstumshemmend wirken. Zu diesem Ergebnis kommt das arbeitgebernahe Kölner IW-Institut in einer noch unveröffentlichten Studie, welche der “Welt am Sonntag” vorliegt. “Eine große Auswahl ist verlockend und interessant für die Verbraucher, hält sie aber auch regelmäßig davon …

Jetzt lesen »

Schweizer Einkaufstourismus in Deutschland flaut ab

Einkaufswagen

An der Schweizer Nordgrenze gibt es Anzeichen dafür, dass der Einkaufstourismus nachlässt. Das zeigen Recherchen der «Handelszeitung». «Die Daten von 2015 sind nicht mehr zu erreichen, der Höhepunkt bezüglich der Schweizer Einkaufsvolumina bei uns ist erreicht», sagt Handelsexperte Bertram Paganini von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hochrhein-Bodensee in Konstanz. Zahlen …

Jetzt lesen »

Habeck kritisiert Grünen-Spitze

Der schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister Robert Habeck, der Spitzenkandidat der Grünen werden möchte, übt Kritik am Führungsstil der Parteivorderen. “In der Bundespolitik verkaufen wir uns oft unter Wert”, sagte er dem “Spiegel”. Das wolle er ändern. Als Vorteil gegenüber seinen männlichen Konkurrenten bei der Urwahl, Parteichef Cem Özdemir und dem Fraktionsvorsitzenden Anton …

Jetzt lesen »