Start > News zu Alexander Graf Lambsdorff

News zu Alexander Graf Lambsdorff

Alexander Sebastian Léonce von der Wenge Graf-Lambsdorff ist ein deutscher Politiker und ist seit 2014 stellvertretender Präsident des Europäischen Parlamentes.
Seit 2001 gehört er dem Bundesvorstand seiner Partei an, seit der Europawahl 2004 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments und dort Vorsitzender der FDP-Gruppe. Er war Spitzenkandidat seiner Partei für die Europawahl 2014.

CDU und SPD verlängern Bundeswehreinsätze

Union und SPD haben sich darauf geeinigt, die Auslandseinsätze der Bundeswehr zunächst bis Ende März zu verlängern. Einen entsprechenden Beschluss soll das Kabinett am Mittwoch fassen, schreibt der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Bei einem Treffen im Kanzleramt am vergangenen Donnerstag unterrichteten Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Kanzleramtschef Peter …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: Asyl-Grundrecht für FDP „unantastbar“

Die FDP hat Abstrichen am Grundrecht auf Asyl eine Absage erteilt. „Das Grundrecht auf Asyl für individuell politisch Verfolgte ist für die FDP unantastbar“, sagte FDP-Vorstandsmitglied Alexander Graf Lambsdorff der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). Man müsse zwischen politisch Verfolgten, Kriegsflüchtlingen und dauerhaften Einwanderern unterscheiden. Für Kriegsflüchtlinge wolle die FDP einen auf …

Jetzt lesen »

FDP: EU-Gipfel muss bei Digitalisierung liefern

Anlässlich des EU-Gipfels in Tallinn drängt die FDP auf substanzielle Fortschritte bei der Digitalisierung in Europa. „Tallinn ist der beste Ort für einen Gipfel zu diesem Thema, schließlich ist Estland das digitale Musterland der EU und wird seit Jahren von Liberalen regiert“, sagte der frisch in den Bundestag gewählte Europapolitiker …

Jetzt lesen »

Söder lehnt Junckers Vorschlag zur Ausweitung der Eurozone ab

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat den Vorschlag von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker abgelehnt, die Eurozone auf alle EU-Mitgliedsstaaten auszuweiten. „Das ist der falsche Vorschlag zur falschen Zeit“, sagte Söder der „Welt“ (Donnerstagsausgabe). „Eine Übernahme des Euro für Bulgarien und Rumänien ist absurd. Die beiden Länder sind nicht annähernd bereit für …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Zweite kennt keinen einzigen FDP-Politiker

49 Prozent der Deutschen kennen laut einer Forsa-Umfrage keinen einzigen FDP-Politiker. In der Erhebung für das Magazin „Stern“ gaben 45 Prozent der Befragten an, FDP-Chef Christian Lindner zu kennen. Erst mit weitem Abstand folgte mit sechs Prozent sein Stellvertreter Wolfgang Kubicki, den auch nur jeder fünfte FDP-Anhänger nennen konnte. Zwei …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: Ungarn muss EuGH-Urteil akzeptieren

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat Ungarn aufgefordert, das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Umverteilung von Flüchtlingen in der EU zu akzeptieren. Zuvor hatte Ungarns Außenminister Peter Szijjártó das Urteil zurückgewiesen. Die Entscheidung sei „empörend und verantwortungslos“, sagte Szijjártó in Budapest. Es handele sich um …

Jetzt lesen »

Fall Akhanli: Lambsdorff fordert Konsequenzen für Interpol

Nach der Festnahme des Schriftstellers Dogan Akhanli auf Betreiben der Türkei hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Konsequenzen für die internationale Polizeibehörde Interpol gefordert. „Es kann nicht sein, dass mithilfe von Interpol unbescholtene Bürger ungeprüft zu Verbrechern gestempelt und inhaftiert werden, nur weil ein autoritäres Regime wie …

Jetzt lesen »

Lambsdorff verteidigt Lindners Russland-Vorstoß

EU-Parlamentsvize Alexander Graf Lambsdorff (FDP) hat den Vorstoß seines Parteichefs Christian Linder zu einem kooperativeren Umgang mit Russland verteidigt. „Was bisher selten ausgesprochen wurde, ist, dass die Krim-Annexion nicht jede Form von Dialog blockieren darf“, sagte Lambsdorff der „Welt“ (Montagsausgabe). Lindner habe deshalb „deutlich gemacht, dass wir die Krim-Frage nicht …

Jetzt lesen »

Kritik am Gas-Pipeline-Projekt Nord Stream II wächst

In Deutschland wächst die Kritik am russischen Gas-Pipeline-Projekt Nord Stream II. Am Dienstag hatte das US-Repräsentantenhaus unter anderem wegen dieser geplanten zweiten russischen Gas-Pipeline durch die Ostsee nach Deutschland neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. „Das Projekt ist volkswirtschaftlich nicht sinnvoll“, sagte Ex-Grünen-Chef Reinhard Bütikofer der „Bild“ (Donnerstag). „Es widerspricht Kernzielen …

Jetzt lesen »