Start > News zu Anschlag

News zu Anschlag

Syrischer Asylbewerber warnte zweimal vor Anis Amri

Ein Asylbewerber warnte zweimal die Behörden vor dem späteren Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri. Der Syrer Mohamed J. schilderte im Herbst 2015 dem Sozialarbeiter seiner Flüchtlingsunterkunft und im Juni 2016 in seinem Asylverfahren Amri als radikalen und gefährlichen Islamisten mit Kontakten zum sogenannten Islamischen Staat, berichtet das ZDF-Magazins Frontal21. …

Jetzt lesen »

DPolG will zentrale Zuständigkeit des BKA für islamistische Gefährder

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert als Lehre aus dem Fall des Terroristen Anis Amri, dass das Bundeskriminalamt (BKA) künftig zentral für alle islamistischen Gefährder zuständig wird. Darunter verstehen die Behörden potenzielle Terroristen, denen sie jederzeit Anschläge zutrauen. “Wir brauchen endlich eine zentrale Zuständigkeit, wenn es um terroristische Bedrohungen geht”, sagte …

Jetzt lesen »

SPD-Politiker will nach Amri-Bericht U-Ausschuss im Bundestag

Nach der Präsentation des Abschlussberichts über Behördenversagen im Fall Anis Amri durch den Berliner Sonderermittler Bruno Jost hat der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, einen Bundestags-Untersuchungsausschuss gefordert. “Der Abschlussbericht des Sonderermittlers offenbart nicht nur eklatante Mängel bei Sicherheitsbehörden der Länder, sondern auch erhebliche Defizite in der Kommunikation zwischen Landes- …

Jetzt lesen »

Behördenchaos verhinderte frühzeitige Abschiebung von Amri

Der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri hätte womöglich bereits etliche Monate vor dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember vergangenen Jahres abgeschoben werden können. Wie der rbb und die “Berliner Morgenpost” unter Berufung auf behördeninterne Dokumente berichten, verzögerte sich die Rückführung in Amris Heimatland Tunesien immer wieder, weil die dortigen …

Jetzt lesen »

Nach Manchester-Attentat auch Spur nach Deutschland

Fünf Monate nach dem Bombenanschlag bei einem Konzert in Manchester verfolgen britische und deutsche Staatsschützer offenbar auch eine Spur nach Deutschland. Wie der “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, reiste der jüngere Bruder und mutmaßliche Komplize des Manchester-Attentäters zwei Mal nach Leipzig und Weißenfels. So kontrollierte die Bundespolizei …

Jetzt lesen »

Bundeswehr drängt auf mehr Soldaten in Afghanistan

Die Führung der Bundeswehr drängt offenbar auf mehr Soldaten in Afghanistan. Das berichtet der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Wegen der gefährlichen Lage am Hindukusch will die Bundeswehrführung demnach die deutschen Einheiten für die Nato-Trainingsmission “Resolute Support” um fast 50 Prozent aufstocken – von bisher maximal 980 auf 1.400 Soldaten. …

Jetzt lesen »

Grüne und Linke für Neubewertung des Münchner Amoklaufs als rechtes Attentat

Politiker von Linkspartei und Grünen fordern, den Amoklauf in München vom 22. Juli 2016 mit neun Toten als rechtsextremen Anschlag einzustufen. “Ich habe von Anfang an nicht verstanden, warum ein rassistisches Motiv so schnell ausgeschlossen wurde”, sagte Petra Pau, Vizepräsidentin des Bundestages und Linkspartei-Abgeordnete, der “taz” (Donnerstagsausgabe). “Es gehörte zu …

Jetzt lesen »

Schüsse in Las Vegas: Steinmeier kondoliert Trump

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach der Schießerei in Las Vegas mit mindestens 50 Toten und mehr als 200 Verletzten US-Präsident Donald Trump kondoliert. “Mit Entsetzen verfolge ich die Nachrichten über den Anschlag auf ein Musikkonzert in Las Vegas”, so Steinmeier am Montag. “Fröhlich feiernde Menschen sind offenbar Opfer eines einzelnen …

Jetzt lesen »

Laschet für Verjüngung des Bundeskabinetts

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einer Verjüngung des Bundeskabinetts aufgefordert. “Ich glaube, dass eine neue Regierung auch neue Gesichter braucht. Da, wo es möglich ist, sollten auch Jüngere in der Regierung sichtbar werden”, sagte Laschet dem “Handelsblatt” (Montagsausgabe). Es gebe viele junge und starke …

Jetzt lesen »