Start > News zu Arbeitszeit

News zu Arbeitszeit

Man unterscheidet Tages-, Wochen-, Jahres- und Lebensarbeitszeit. Trendmäßig ist die Arbeitszeit von früher über 60 Wochenstunden auf heute durchschnittlich 37 verkürzt worden. Neben Vollzeit-Erwerbstätigkeit gibt es zunehmend Teilzeitarbeit und „geringfügige Beschäftigung“. Arbeitszeitverkürzungen führen häufig zu einer Verdichtung der Arbeit, d.h. die gleiche Arbeit muss in kürzerer Zeit geleistet werden.

Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten

Knapp elf Prozent aller angestellten Männer und damit so viele wie nie zuvor gehen in Deutschland einer Teilzeitbeschäftigung nach. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamts (Destatis) hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe) berichtet. 2016 hatten demnach 10,8 Prozent der rund 19 Millionen abhängig beschäftigten Männer einen Teilzeitjob. Damit …

Jetzt lesen »

Nahles stellt sich hinter IG-Metall-Forderung

Die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, begrüßt die Forderungen von Gewerkschaften auf ein Recht nach individueller Gestaltung der Arbeitszeit. „Es ist gut, dass die IG Metall das Thema Arbeitszeit zu einem zentralen Punkt in der anstehenden Tarifrunde macht“, sagte die SPD-Politikerin der „Welt“ (Mittwochsausgabe). „In vielen Familien arbeiten heute beide …

Jetzt lesen »

Tarifrunde: Metallarbeitgeber mahnen zu Zurückhaltung

Die Arbeitgeber sehen die Metall- und Elektroindustrie vor großen Herausforderungen und mahnen deshalb zu Zurückhaltung in der kommenden Tarifrunde. In einer bislang unveröffentlichten Analyse verweist der Arbeitgeberverband Gesamtmetall unter anderem auf die Digitalisierung der Wirtschaft, den Trend zu Elektrofahrzeugen und den demografischen Wandel, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe). Der …

Jetzt lesen »

Studie: „Homeoffice“ bedeutet oft längere Arbeitszeit

Das sogenannte „Homeoffice“ führt besonders häufig zu mehr und oft unbezahlten Überstunden. Das ist das Ergebnis einer Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bei privaten Unternehmen mit über 50 Beschäftigten. Rund 65 Prozent der Beschäftigten, die zu Hause arbeiten und Überstunden machen, bekommen diese nicht oder nur teilweise …

Jetzt lesen »

Bitkom zufrieden mit Start-up-Förderung durch die Bundesregierung

Der Branchenverband Bitkom zieht eine überwiegend positive Bilanz der Start-up-Politik der Bundesregierung. Von den insgesamt 28 angekündigten Maßnahmen der großen Koalition, die Bitkom in einer bislang unveröffentlichten Untersuchung auflistet, seien zehn Vorhaben erfolgreich umgesetzt worden, berichtet die „Welt am Sonntag“. 13 Projekte sind derzeit in Bearbeitung. „Die Bundesregierung hat eine …

Jetzt lesen »

NRW-Arbeitsminister Laumann will Arbeitszeitgesetz ändern

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich für eine Liberalisierung des Arbeitszeitgesetzes ausgesprochen: Die neue Regierungskoalition von CDU und FDP in NRW will über eine Bundesratsinitiative das Arbeitszeitgesetz ändern, berichtet die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe). Im Gespräch ist unter anderem, die Mindestruhepause zwischen zwei Arbeitstagen von derzeit elf Stunden aufzuweichen. „Wenn eine …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Präsident gegen Aufweichung der 35-Stunden-Woche

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall warnt vor einer harten Tarifauseinandersetzung in der Metall- und Elektroindustrie um die Arbeitszeit. Wenn die IG Metall die 35-Stunden-Woche nach unten aufweichen wolle, werde der Fachkräftemangel in unverantwortlicher Weise verschärft, sagte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Das zerschlägt nicht nur nachhaltig unseren wirtschaftlichen Erfolg, wir würden …

Jetzt lesen »

Familienzeitkonten: Union plant Arbeitszeitkonten für Familien

Die Union will es Familien mit der Einführung von Arbeitszeitkonten ermöglichen, flexibler auf eigene Bedürfnisse und Ereignisse reagieren zu können. Wie das Nachrichtenmagazin Focus meldet, soll auf so genannten Familienzeitkonten, ähnlich wie bei einem Girokonto, Arbeitszeit angespart und bei Bedarf abgebucht werden können. Mit der angesparten Zeit sollen Familien die …

Jetzt lesen »

Koalition will Missbrauch von Werkverträgen in Fleischbranche stoppen

CDU, CSU und SPD wollen den Missbrauch von Werkverträgen in der Fleischindustrie stoppen und dabei Schlachtkonzerne in die Pflicht nehmen. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag) berichtet, soll am Donnerstag der Bundestag das „Gesetz zur Sicherung von Arbeitnehmerrechten in der Fleischwirtschaft“ verabschieden. „In den vergangenen Jahren sind vor allem ausländische …

Jetzt lesen »