Start > Schlagwort-Archive: Jahresarchive: Monatsarchive: Autobahn

Schlagwort-Archive: Jahresarchive: Monatsarchive: Autobahn

Deutsche Autobahnen sind in der Regel für den Schnellverkehr geeignet, frei von plangleichen Kreuzungen, haben getrennte Fahrbahnen für den Richtungsverkehr mit jeweils mehreren Fahrstreifen und sind mit besonderen Anschlussstellen für die Zu- und Ausfahrten ausgestattet.
Deutschland hat eines der dichtesten Autobahnnetze der Welt und mit mehr als 12.917 Kilometern nach dem National Trunk Highway System der Volksrepublik China, dem Interstate Highway System in den USA, und dem Autobahnensystem in Spanien das viertlängste.
Autobahnen in Deutschland sind in der Regel Bundesautobahnen nach dem Bundesfernstraßengesetz; es können jedoch auch andere Straßen, die einen geeigneten Ausbauzustand besitzen, als Autobahnen beschildert sein. Umgekehrt sind nicht alle Bundesautobahnen auch als Autobahn beschildert. Autobahnen im Sinne der Straßenverkehrsordnung werden durch das Verkehrszeichen 330 gekennzeichnet. Sie dürfen nur von Kraftfahrzeugen befahren werden, deren bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit 60 km/h überschreitet.

Bundesrat befasst sich mit Rettungsgassen-Sündern

Vor der Abstimmung im Bundesrat über höhere Bußgelder für Autofahrer hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) bei seinen Länder-Kollegen um Zustimmung geworben. Besonders liege ihm das Thema Rettungsgasse am Herzen, sagte der SPD-Politiker der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Freitagsausgabe). “Bei schweren Unfällen auf der Autobahn können Sekunden darüber entscheiden, ob die …

Jetzt lesen »

VDA-Präsident sieht kein Ende des Verbrennungsmotors

In der Debatte über Antriebstechnologien für Autos plädiert VDA-Präsident Matthias Wissmann auch langfristig für Benzin- und Dieselmotoren: “Ich bin nicht der Meinung, dass es ein Ende des Verbrennungsmotors geben muss”, sagte er der “Frankfurter Rundschau” (Samstagsausgabe) in einem Streitgespräch mit dem Spitzenkandidaten der Grünen für die Bundestagswahl, Cem Özdemir. Wissmann …

Jetzt lesen »

Schulz glaubt an Zukunft des Diesel

Nach Meinung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat der Verbrennungsmotor in Deutschland doch noch eine Zukunft. “Die Diesel-Technologie wird es noch lange geben”, sagte Schulz der “Bild-Zeitung” am Freitag. Deshalb mache es Sinn, in den Diesel zu investieren. In diesem Zusammenhang kritisierte der SPD-Kanzlerkandidat Amtsinhaberin Angela Merkel, die die Abschaffung des …

Jetzt lesen »

Merkels Sommerpressekonferenz stößt auf Kritik aus der SPD

Aus den Reihen der Sozialdemokraten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihren Auftritt vor der Bundespressekonferenz am Dienstag massive Kritik geerntet. “Frau Merkel äußert sich zu Nebenkriegsschauplätzen, aber nicht zu den wirklich dringenden Themen, für die sich die Menschen an den Infoständen im Wahlkampf interessieren”, sagte Johannes Kahrs, Sprecher des …

Jetzt lesen »

Seehofer: Verbot von Verbrennungsmotoren zerstört Wohlstand

CSU-Chef Horst Seehofer hat das Festhalten am Verbrennungsmotor als Voraussetzung für eine Regierungsbeteiligung seiner Partei nach der Bundestagswahl genannt. “Ein Verbot des Verbrennungsmotors legt die Axt an die Wurzel unseres Wohlstands”, sagte der bayerische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). “Das ist in Koalitionsgesprächen für die CSU genauso wenig verhandelbar …

Jetzt lesen »

Handwerk fordert Diesel-Nachrüstung von Autoindustrie

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die Autoindustrie zur Nachrüstung der Motoren-Hardware von Dieselfahrzeugen aufgefordert. “Wir werden den Diesel weiter brauchen”, sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke der “Rheinischen Post” (Donnerstagsausgabe). “Ein Software-Update kann nicht das letzte Wort sein. Wir brauchen auch eine echte technische Nachrüstung der Motoren-Hardware”, sagte Schwannecke. “Darüber …

Jetzt lesen »

Schaeffler-Vorstandschef verteidigt Verbrennungsmotoren gegen Kritik

Der Vorstandschef des Automobilzulieferers Schaeffler, Klaus Rosenfeld, hält die europaweiten Ziele zur Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes ohne Verbrennungsmotoren kurzfristig für unrealistisch. “Eines ist klar: Ohne optimierte Verbrenner und ohne elektrische oder hybride Antriebe sind die 95-Gramm CO2-Flottenausstoß bis 2020 nur sehr schwer zu erreichen”, sagte Rosenfeld dem Wirtschaftsmagazin “Capital” (Ausgabe 9/2017). …

Jetzt lesen »

Dieselskandal: Ex-Verfassungsrichter wirft Regierung Rechtsbruch vor

Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, sieht die Bundesregierung in der Pflicht, wegen der Abgas-Manipulation von Dieselfahrzeugen ein Bußgeld gegen die Hersteller zu verhängen. Der bisherige Verzicht auf Sanktionen “in den Fällen Porsche und Volkswagen ist in meinen Augen zweifellos rechtswidrig”, schreibt Bertrams in einer Kolumne für …

Jetzt lesen »

Baden-Württembergs SPD-Landeschefin kritisiert Autoindustrie

Die baden-württembergische SPD-Landeschefin Leni Breymaier hat die Autoindustrie in der Abgaskrise scharf kritisiert. Alle hätten ihren Anteil am Vertrauensverlust von Politik und Unternehmen in der Abgaskrise – “zu allererst die Manager der Automobilkonzerne”, sagte sie der “Stuttgarter Zeitung” und den “Stuttgarter Nachrichten” (Montagsausgaben). Es sei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewesen, …

Jetzt lesen »