Start > News zu Geld

News zu Geld

Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel. Es können unterschiedliche Geldformen bestehen, vor allem Bargeld und der Zahlungsanspruch einer Nichtbank gegenüber einer Bank. Der Begriff stammt von dem althochdeutschen gelt ab.
Das in der Währungsverfassung eines Landes als gesetzliches Zahlungsmittel bestimmte Geld bezeichnet man als Währung.

Ifo-Institut fordert Gehaltsverzicht von Air-Berlin-Chef

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann aufgefordert, teilweise auf sein bis 2021 garantiertes Millionengehalt zu verzichten. “Es ist verständlich, dass Arbeitnehmer, die durch eine Unternehmenspleite ihren Arbeitsplatz verlieren, empört sind, wenn sie hören, dass Manager vertraglich so abgesichert sind, dass sie Millionen erhalten”, sagte Fuest …

Jetzt lesen »

PSA-Chef kündigt umfangreiche Hilfen für Opel an

Der Vorstandschef des französischen Automobilherstellers PSA Peugeot Citröen, Carlos Tavares, hat dem Tochterunternehmen Opel umfangreiche Hilfen für eine Sanierung zugesagt. Gleichzeitig fordert er einen grundlegenden Wandel und übt Kritik an den früheren Topmanagern in Rüsselsheim. “Ich möchte es vermeiden, allein den Amerikanern die Verantwortung zuzuschieben”, sagte Tavares der “Welt” (Samstag) …

Jetzt lesen »

Lindner: Neue Koalition muss neue Politik machen wollen

Eine neue Regierungskoalition muss nach Ansicht von FDP-Chef Christian Lindner auch eine neue Politik machen wollen. Die große Koalition habe an Zustimmung verloren, weil viele Menschen kein Vertrauen mehr hätten, sagte Lindner vor einem Treffen von Vertretern von Union, FDP und Grünen zu einer möglichen Jamaika-Koalition am Freitag dem Sender …

Jetzt lesen »

US-Diplomat Blinken: Trump hat Glaubwürdigkeit der USA beschädigt

Der US-Spitzendiplomat Antony Blinken hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die Glaubwürdigkeit der Vereinigten Staaten schwer beschädigt zu haben. Der frühere US-Vizeaußenminister kritisierte im “Handelsblatt” (Donnerstagsausgabe) die Folgen der Entscheidung Trumps, Nachbesserungen beim internationalen Atomabkommen mit Iran zu verlangen. “Die Bedeutung unserer Zusagen steht infrage, überall, in jedem Abkommen”, sagte Blinken …

Jetzt lesen »

Maas: Lufthansa sollte Air-Berlin-Tickets akzeptieren

Nach dem Kauf großer Teile von Air Berlin sollte die Lufthansa nach Ansicht von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auch etwas für Passagiere der insolventen Fluggesellschaft tun. Er forderte Kulanz gegenüber denen, deren Air-Berlin-Tickets jetzt voraussichtlich ohne Ersatz verfallen: “Es sollte im eigenen Interesse der Lufthansa liegen, sich jetzt möglichst kulant …

Jetzt lesen »

Zahl der Abschiebungen und freiwilligen Ausreisen rückläufig

Ungeachtet der Bemühungen der Bundesregierung verlassen deutlich weniger abgelehnte Asylbewerber die Bundesrepublik per freiwilliger Ausreise oder Abschiebung als im Vorjahr: Bis Ende September reisten nach Angaben des Bundesinnenministeriums 24.569 Personen mit dem von Bund und Ländern geförderten Programm REAG/GARP freiwillig aus, berichtet die F.A.Z. (Mittwoch). Im Vorjahreszeitraum waren es 43.745 …

Jetzt lesen »

Grünen-Finanzexperten kritisieren FDP-Steuerpläne

Kurz vor dem Start der Jamaika-Sondierungen haben Grünen-Finanzpolitiker die Steuerpläne der FDP kritisiert. “Die Pläne der FDP beim Soli sind extrem ungerecht”, sagte Lisa Paus, die Steuerexpertin der Grünen-Fraktion, am Dienstag der “taz” (Online-Ausgabe). Von einer ersatzlosen Abschaffung – wie von der FDP gewollt – profitierten vor allem Menschen mit …

Jetzt lesen »

SPD offen für Bundestagsvizepräsidenten von der AfD

Die SPD ist grundsätzlich bereit, einen Kandidaten der AfD für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten zu wählen. “Ich stimme mit der AfD in keiner Weise überein, aber sie hat einen Repräsentationsanspruch”, sagte Carsten Schneider, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktionen, der “Welt” (Mittwochsausgabe). Schneider ließ aber erkennen, dass er den von der AfD …

Jetzt lesen »

Städtetag gegen Rechtsanspruch auf Ganztagsschulplatz

Der Deutsche Städtetag stellt sich gegen die Forderung von CDU und Grünen nach einem Rechtsanspruch auf einen Ganztagsschulplatz. “Ein Rechtsanspruch über die kommunale Jugendhilfe, wie er auf Bundesebene diskutiert wird, ist der falsche Weg”, sagte die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Eva Lohse, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Die kommunale Jugendhilfe …

Jetzt lesen »