Start > News zu Zinsniveau

News zu Zinsniveau

Zinsniveau drückt Goldpreis, ein Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn

Goldbarren

Der Goldmarkt hat in der jüngeren Vergangenheit aus Anlegersicht vor allem negative Schlagzeilen produziert. So hatte es kürzlich einen sogenannten Flash Crash an der amerikanischen Terminbörse Comex gegeben. Binnen einer Minute verlor das Edelmetall rund 1,6 Prozent seines Wertes und fiel von 1255 Dollar je Feinunze auf 1236 Dollar. Auslöser …

Jetzt lesen »

Deutsche Bank: Die richtige Geldanlage in der Niedrigzinsphase

(Anzeige) Seit einigen Jahren hält die Niedrigzinsphase an und eine Erholung der Zinsen zeichnet sich mittelfristig nicht ab. Eine Konsequenz sind die mageren Zinsen auf Geldanlagen. Spar- und Termingelder, die viele Deutsche traditionell gerne halten, bringen kaum noch Zinserträge, Bundesanleihen liegen in ihrer Verzinsung unter einem Prozent. Eine Alternative: Die …

Jetzt lesen »

Bundesbank-Vorstand warnt vor Zinsänderungsrisiken für Banken

Deutschlands Banken sollen ihre Kapitalpolster weiter auffüllen, um sich gegen das Risiko steigender Zinsen zu wappnen: Das fordert Andreas Dombret, im Vorstand der Bundesbank für die Finanzaufsicht zuständig, in einem Gastkommentar für das “Handelsblatt”. “Je länger die Niedrigzinsphase andauert, desto größer werden die Risiken auch für den Fall, dass die …

Jetzt lesen »

Neuer Schwenk der Fed, Marktkommentar von Kai Johannsen

Das sind ja ganz neue Töne, die da in der US-Notenbank Fed angeschlagen werden. Sollte es mit den Zinserhöhungen in diesem Jahr etwa doch nicht so schnell zugehen, wie das bislang an den Märkten erwartet wird und – vor allem – worauf die Fed-Offiziellen die Marktteilnehmer vor wenigen Wochen immer …

Jetzt lesen »

Oppermann: Rentenniveau darf nicht unter 46 Prozent sinken

Die SPD will mit der Forderung nach einer Stabilisierung des gesetzlichen Rentenniveaus in den Bundestagswahlkampf ziehen und damit künftige Rentner deutlich besser absichern als bisher gesetzlich vorgesehen: “Die Rente ist das zentrale Sicherheitsversprechen unseres Sozialstaates. Am Ende einer lebenslangen Arbeit muss man ein Einkommen haben, das den Lebensstandard sichert”, sagte …

Jetzt lesen »

Bundesbank: Staat hat dank Niedrigzinsen 240 Milliarden Euro gespart

Der deutsche Staat hat seit dem Jahr 2008 dank der Niedrigzinsen 240 Milliarden Euro Zinskosten eingespart. Allein im vergangenen Jahr beliefen sich die Zinsersparnisse von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen im Vergleich zur Zeit vor der Finanzkrise auf 47 Milliarden Euro, berichtet das “Handelsblatt” (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Berechnungen der …

Jetzt lesen »

Geld anlegen – aber wie?

Aktuell herrschen schwierige Zeiten für alle, die Geld anlegen möchten. Das Zinsniveau ist anhaltend niedrig, Besserung ist in naher Zukunft nicht in Sicht. Wir schauen uns an, wie man dennoch Renditen erzielen kann. Die Quadratur des Kreises Niedrigzins – das hieß 2016 nicht nur, wenig Zinsen zu bekommen, sondern teilweise …

Jetzt lesen »

Gebührenerhöhungen von Banken: EZB-Direktoriumsmitglied äußert Verständnis

Sabine Lautenschläger, Vize-Chefin der EZB-Bankenaufsicht, hat Verständnis für die Gebührenerhöhungen der Banken geäußert. “Ich glaube, wir brauchen im Bankensektor einen fairen Preis für Dienstleistungen, wie in jedem anderen Sektor auch”, sagte sie der “Süddeutschen Zeitung” (Mittwochsausgabe). “Es gibt nicht immer alles kostenlos. Und das hat nichts mit dem Niedrigzins zu …

Jetzt lesen »

DVAG-Chefökonom: Brexit drückt Zinsniveau in Deutschland weiter

Angesichts der Verunsicherung der Finanzmärkte seit dem Brexit-Referendum hat der Chefvolkswirt der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), Ralf-Joachim Götz, vor einem noch tiefer sinkenden Zinsniveau gewarnt. Im Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Freitag) sagte Götz, viele Anleger sähen Deutschland als sicheren Hafen für ihr Geld. “Das drückt auf das Zinsniveau und …

Jetzt lesen »