Altkleider

Recycling – Streit um Altkleider

Altkleider Recycling – Streit um AltkleiderBerlin –; Altkleider sind schon lange nicht mehr wertlose Waren, die auf Nimmerwiedersehen im Altkleidersack landen. Vor allem Secondhandläden lecken sich alle Finger nach den wertvollen Waren. Doch nicht nur der Handel hat das lukrative Geschäft mit der Kleidung erkannt. Abgetragene Hosen, Pullis, Kleider oder Jacken erleben in vielen anderen Lebensbereichen ein wahres Comeback und sind somit für die Industrie quasi unverzichtbar.

Viele Kleider lassen sich gut weiterverkaufen

Ob auf Wmix oder auf eBay – Kleidung ist gefragter denn je. Auf dem Flohmarkt vor Ort oder im Internet lässt sich gutes Geld erwirtschaften. Doch nicht nur Secondhand ist stark im Kommen. Alte Kleider werden mittlerweile für viele verschiedene Zwecke genutzt. So sind diese Waren für Dämmstoffe oder Autositze überaus gut nutzbar. Während sich Flohmarktfreunde jedoch nach passenden Kleidungsstücken umsehen, geht der Handel nach Kilopreisen pro Altkleidersack.

Die Vereinigungen „Kolping Luxemburg“ sowie „Aida aux enfants handicapés du Grand-Duché de Luxembourg“ haben in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts die ersten Altkleidersammlungen ins Leben gerufen. Dieses Geschäft erschloss sich schließlich als überaus lohnenswert, sodass sich aus den einstigen „Lumpensammlern“ ernst zu nehmende Unternehmen entwickelten. Mittlerweile ist diese Sparte gar nicht mehr vom Markt wegzudenken. Sowohl private als auch gewerbliche Konkurrenten schüren die Preise und schaffen somit Kilopreise zwischen round about 0,40€ bis 0,50€. Laut verschiedener Angaben konnte ermittelt werden, dass einzelne Unternehmen um die 1.600 Tonnen Altkleider pro Jahr einsammeln.

Herausragende Qualität zu Schnäppchenpreisen

Die meisten Altkleiderwaren sind zumeist von unverschämt guter Qualität – der Großteil der gesammelten Waren wird deshalb gern zu neuer Kleidung verarbeitet. Andere Firmen, die ihren Sitz in Polen, Frankreich, Italien oder in der Ukraine haben, sortieren die Textilien aus, lassen diese schließlich reinigen und verkaufen diese schlussendlich an Secondhandläden weiter. Altkleider, die allerding nicht weiter gebraucht werden können, landen als Recyclingmaterial in Beton, Dämmstoffen und auch Autositzen.

Der Erlös, den die AEHGD (Aida aux enfants handicapés du Grand-Duché de Luxembourg) jährlich erwirtschaftet, ist phänomenal. Zumeist werden durch den Verkauf und den Erwerb von Spenden mehr als 500.000€ pro Jahr eingenommen, die an soziale Institutionen sowie ähnliche Einrichtungen weitergeleitet werden. Von dem Erlös gehen beinahe zwei Drittel an das sogenannte „Jongenheem“, ein weiteres Drittel an verschiedene Projekte in Luxemburg sowie ein Teil in die Dritte Welt. Nebenbei schafft diese Form des Recyclings nicht nur Geld, sondern auch begehrte Arbeitsplätze für sozial geminderte Personen.

Kleidung erwacht zum neuen Leben

Nachdem die Altkleider durch eine gewissenhafte Sortierung gegangen sind, können Kunden eine Auswahl zwischen ungefähr 300 Produktkategorien erwählen, die in unterschiedlichen Qualitätsstufen unterteilt sind. Die Kleidung wird demnach nach Tauglichkeit in Plastiksäcke verpack und anschließend in Ballen gepresst, ehe ein Verladung auf Containern erfolgt. Auf dieser Reise erlebt die Kleidung ein zweites Lebensgefühl und kann an anderer Stelle und anderen Orten Gutes schaffen. Die Kleider werden in Fairnesss-Centern angeboten, an finanzschwache Bürger verteilt oder weiterverkauft. Der Erlös kommt schließlich verschiedenen Projekten im Aus- sowie Inland zugute. Die meisten Dienststellen nehmen gern Spenden an und leiten die Kleiderspenden an Privatpersonen sowie Firmen weiter, die dort entscheiden, ob die Altkleider weitergegeben oder zu anderen Materialien verarbeitet werden dürfen.

Hier nachlesen ...

Anstieg des Meeresspiegels beschleunigt sich weiter

Eisverluste in der Antarktis führen seit dem Jahr 1992 zu einem Meeresspiegelanstieg, der sich in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.