4-Tage-Woche in der Gastronomie – ein Modell der Zukunft?


Mitarbeiter:innen in der Gastronomie zu finden, wird immer schwerer. Seit der Coronapandemie sind viele Beschäftigte aus der Gastronomie abgewandert. Der Chef des Goldschätzchens in Prisdorf bei Pinneberg (Schleswig-Holstein) hatte eine ganz besondere Idee: Die 4-Tage-Woche bei voller Bezahlung. Am Freitag, Samstag und Sonntag bleibt das Restaurant geschlossen und die Mitarbeiter:innen haben frei, ohne dass sie Urlaub nehmen müssen oder mit Gehaltsabzügen rechnen müssen. Lohnt sich das wirtschaftlich für den Betrieb und könnte dies ein Modell für die Zukunft der Gastronomie sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert