MünchenNews

Absatz bei Riester-Verträgen stabil

Allianz-Logo, über dts NachrichtenagenturTrotz scharfer Kritik an der Riester-Rente ist die Zahl der Vertragsneuabschlüsse der Policen bisher nicht zurückgegangen. Das berichtet „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf eine Umfrage bei neun großen Anbietern (Allianz, Axa, Barmenia, Debeka, Ergo, Generali, Gothaer, Hanse Merkur und Union Investment). Danach ist der Absatz der Riester-Policen seit Beginn der Debatte vor drei Wochen weiter stabil.

Unisono erklärten die Versicherer, keinen Rückgang bei den Vertragsabschlüssen zur Riester-Rente zu erkennen. Es gebe auch keine Kündigungswelle, schreibt „Bild“ unter Berufung auf Angaben der Anbieter. Ein Allianz-Sprecher erklärte: „Bei Allianz Leben ist die Nachfrage nach Riester auch im April 2016 unverändert.“ Hochgerechnet schlossen 15.000 Kunden in den ersten vier Monaten des Jahres beim Münchener Versicherer einen Riester-Vertrag ab. Das waren so viele wie 2015. Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka sagte gegenüber „Die bloße Behauptung, die Riester-Rente sei gescheitert, wird nicht dadurch wahr, dass sie ständig wiederholt wird.“ Im ersten Quartal 2016 gab es dort sechs Prozent mehr neue Verträge als im Vorjahreszeitraum.

Foto: Allianz-Logo, über dts Nachrichtenagentur

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"