News

Ärztepräsident begrüßt Sperrstunden in Großstädten

Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat die nächtlichen Sperrstunden in deutschen Großstädten wie Berlin und Frankfurt sowie weitere strengere Corona-Schutzmaßnahmen in den Bundesländern begrüßt. "Ich bin kein Freund übermäßiger Kontrollen. Aber wer unter Missachtung der Infektionsschutzauflagen rücksichtslos und im großen Stil Party macht, steigert die Wahrscheinlichkeit für weitere Einschränkungen unseres gesellschaftlichen Miteinanders", sagte Reinhardt der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

"In Zeiten der Pandemie muss mit Umsicht und Rücksicht auf andere gefeiert werden. Wenn die Einsicht in diese Notwendigkeit fehlt, müssen die Behörden nicht nur eingreifen, sie müssen konsequent durchgreifen", sagte der Präsident der Bundesärztekammer. "Die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen trägt dazu bei, die Zahl der Neuinfektionen einzudämmen. Daran müssen die besonders Sorglosen immer wieder erinnert werden", so der Mediziner. "Jeder kann durch etwas Verzicht dazu beitragen, einen erneuten Lockdown unserer Wirtschaft, Schulschließungen und andere schmerzhafte gesellschaftliche Einschränkungen zu verhindern", sagte Reinhardt. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Ärztekammer, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"