Start > Augsburg > AfD-Chef Lucke will Querelen in Landesverbänden notfalls mit Neuwahlen beenden

AfD-Chef Lucke will Querelen in Landesverbänden notfalls mit Neuwahlen beenden

Berlin - Der Gründer und Vorstandssprecher der eurokritischen Partei AfD, Bernd Lucke, hat massive Konflikte in mehreren Landesverbänden eingeräumt. Im Nachrichtenmagazin "Focus" kündigte Lucke an, die Streitereien schnell beenden zu wollen. "Ich will mit allen Beteiligten reden, um die Querelen beizulegen", sagte Lucke.

"Wenn das keinen Erfolg hat, muss notfalls wie in Bayern der gesamte Vorstand zurücktreten und neu gewählt werden." In Hessen muss der von der FDP übergelaufene Landtagsabgeordnete Jochen Paulus um seinen sicher geglaubten AfD-Listenplatz für die Landtagswahl bangen. Die Wahl findet am 22. September und damit zusammen mit der Bundestagswahl statt. Der hessische AfD-Vorstandssprecher Albrecht Glaser sagte "Focus": "Wir verschenken keine Eintrittsbillets für vordere Plätze. Ich kann den besonderen Wert von Herrn Paulus bislang nicht erkennen."

Foto: Bernd Lucke, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Kretschmer ruft CDU zu Kurswechsel auf

Vor dem Parteitag in Leipzig hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) seine Partei zu einem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.