DeutschlandNews

Affäre um Anne Union fordert Scholz zum Handeln auf

Angesichts des Verhaltens von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) während der Flutkatastrophe im letzten Jahr fordert die Union Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zum Handeln auf. „Dass Olaf Scholz so ein Amtsverständnis gut findet, kann ich mir nicht vorstellen“, sagte Parlamentsgeschäftsführer Thorsten Frei (CDU) der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Deutschland brauche Regierungsmitglieder, „die dem Land dienen und nicht nur an ihr Bild in der Öffentlichkeit denken“.

Frei kritisierte das Verhalten von Spiegel scharf, die während der Flut rheinland-pfälzische Umweltministerin war. „Wenn es um Verantwortung geht, ist sie nicht erreichbar oder verreist“, aber gehe es um medienwirksame Foto-Termine, „bequemt sie sich aus dem sonnigen Frankreichurlaub ins Katastrophengebiet, wo Menschen Angehörige verloren haben und vor den Trümmern ihr Existenz stehen“. Spiegel soll nur zehn Tage nach dem verheerenden Hochwasser an der Ahr in einen vierwöchigen Urlaub gereist sein. (dts Nachrichtenagentur)



Foto: Anne Spiegel, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"