DeutschlandNews

Agrarministerin sieht Regenmangel als „Stresstest“ für Wälder

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich besorgt über den ausbleibenden Regen geäußert. „Unsere Wälder sind einem riesigen Stresstest ausgesetzt – jetzt auch durch die erneute Trockenheit“, sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). „In den vergangenen Wochen hat es in vielen Teilen Deutschlands viel zu wenig Niederschlag gegeben.“

Schon der Winter sei zu mild gewesen und habe das Überleben von Schädlingen wie dem Borkenkäfer begünstigt. Daher habe sie mit den Ländern ein Rettungsprogramm im Umfang von fast einer Milliarde Euro auf den Weg gebracht, sagte die Ministerin. Zugleich erinnerte Klöckner an die Hilfen, die die Bauern in der Coronakrise bekämen. „Von den Soforthilfen des Bundes können auch landwirtschaftliche Betriebe profitieren. Und wir haben eine Reihe weiterer Maßnahmen auf den Weg gebracht, zum Beispiel ein Bürgschaftsprogramm für Überbrückungskredite“, sagte die CDU-Politikerin.

Foto: Wald, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"