Start > Schlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten > Ahmadinedschad: Iran wird keine Zugeständnisse im Atomstreit machen

Ahmadinedschad: Iran wird keine Zugeständnisse im Atomstreit machen

Teheran - Der Iran wird nach den Worten seines Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad im Atomstreit mit dem Westen keine Zugeständnisse machen. "Der Iran ist heute ein Land mit nuklearem Know-how, ob es der Westen mag oder nicht", sagte der iranische Präsident am Sonntag bei einer Kundgebung in Teheran. Die Feinde seines Landes sollten wissen, dass Druck und Einschüchterung keinen Erfolg haben werden, betonte Ahmadinedschad bei der Kundgebung zum 34. Jahrestag der Islamischen Revolution.

"Eins sollte selbst unseren ärgsten Feinden klar sein: Diese Nation hat eine heilige und unglaubliche Widerstandskraft gegen jeglichen Druck gezeigt und wird auch nicht davon abweichen, seine Rechte durchzusetzen", so der iranische Präsident mit Blick auf das Atomprogramm seines Landes weiter. Der Iran wird verdächtigt, an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten, was die Regierung des Landes bislang stets abgestritten und ihrerseits darauf hingewiesen hat, dass Teheran lediglich an der zivilen Nutzung der Kernenergie interessiert sei.

Foto: Iranische Flagge, yeowatzup, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Hier nachlesen ...

Chef von Israels Blau-Weiß-Bündnis: Tat von Halle muss „Weckruf sein“

Der Vorsitzende des israelischen Mitte-Bündnisses "Blau-Weiß", Benny Gantz, hat nach dem Angriff in Halle (Saale) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.