DeutschlandNews

AKK äußert sich zurückhaltend zu Tempolimit auf Autobahnen

CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich zurückhaltend zu einem generellen Tempolimit auf Autobahnen geäußert. "Zur aktuellen Debatte möchte ich betonen, dass wir uns zu unseren Klimaschutzzielen bekennen. In hoch industrialisierten Staaten wie dem unseren ist das aber ein nicht immer leichter Interessenausgleich. Ich würde es sehr begrüßen, wenn wir alle Vorschläge der Expertenkommission im jeweiligen Kontext und in einem Gesamtzusammenhang prüfen würden", sagte Kramp-Karrenbauer der "Heilbronner Stimme" (Donnerstagsausgabe). In der Debatte sei "Sachlichkeit das Gebot der Stunde". Sie selbst fahre schneller als Tempo 130 - wenn erlaubt. "Die Wissenschaftler sagen, dass ein Tempolimit wenig CO2-Ersparnis bringt. So wie im Moment über Tempo 130 auf Autobahnen diskutiert wird hat es das Zeug, eine Phantomdebatte zu werden", so die CDU-Chefin weiter. Auf vielen Autobahnabschnitten könne man "sowieso jetzt schon nicht schneller als 130 fahren". Man solle sich "auf die deutlich wirksameren Maßnahmen konzentrieren und diese zusammen diskutieren. Das Gesamtkonzept muss stimmen", so die CDU-Politikerin. Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close