Altmaier bestätigt private Nachricht von Böhmermann

Peter Altmaier, über dts NachrichtenagenturKanzleramtsminister Peter Altmaier hat bestätigt, dass der Satiriker Jan Böhmermann ihn wegen seines umstrittenen Erdogan-Gedichts um Beistand gebeten hat. „Herr Böhmermann hat mir eine Direktmail übermittelt, die er selbst als privat und nicht öffentlich eingestuft hat“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, dass nach seinen Informationen Böhmermann per Twitter Kontakt zum Kanzleramtschef aufgenommen, dieser aber nach einer kurzen Rückbestätigung nicht mehr wie versprochen ausführlich geantwortet habe.

Zum Gedicht sagte der Kanzleramtschef, „Herr Böhmermann hat selbst gesagt, dass seine Äußerungen über den türkischen Präsidenten als Schmähkritik zu verstehen sind, die in dieser Form gar nicht gestattet sei“. Altmaier verteidigte die Reaktion von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Verständnis für die Klagen aus der Türkei gezeigt hatte. Gerade die Kanzlerin habe keinen Nachholbedarf, „wenn es um das Eintreten für unsere Werte geht“, sagte Altmaier. „Nicht nur gegenüber der Türkei, sondern gegenüber vielen Ländern in der Welt.“ Er fügte hinzu: „Für uns war und ist die Pressefreiheit niemals verhandelbar.“

Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert