News

Altmaier verspricht Gastronomen Hilfen bei neuen Umsatzeinbrüchen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Gastronomen und Hoteliers, die durch die aktuellen innerdeutschen Reisebeschränkungen wegen Corona Verluste erleiden, zusätzliche Hilfen in Aussicht gestellt. "Wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass für die Gastronomen, dass für die Hoteliers und für die Restaurantbesitzer wieder erhebliche neue Umsatzeinbrüche drohen, weil Menschen verunsichert sind und nicht kommen, dann bin ich als Wirtschaftsminister der Meinung: Wir müssen den Betroffenen mehr helfen", sagte der CDU-Politiker in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Der Minister weiter: "Da dürfen wir die Betroffenen nicht alleine lassen. Die Gastronomen sind ein Teil unserer gesellschaftlichen und kulturellen Identität. Ich möchte nicht, dass diese Familienbetriebe aufgeben und verschwinden und wir am Ende vielleicht nur noch Fast-Food-Ketten haben."

Er sei froh, wenn er das vielfältige Angebot sehe: "Das darf durch Corona nicht zerstört werden." FDP-Chef Christian Lindner kritisierte das Angebot des Ministers in der "Bild"-Sendung: Altmaier wolle "wieder mit öffentlichem Geld" helfen. "Wir müssen doch irgendwann anerkennen: selbst die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt kann das wirtschaftliche Leben nicht auf Dauer auf Pump aufrechterhalten", so Lindner. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"