Amerikaner gönnen sich öfters Käse

New York - Comté, Fourme… Nicht gerade das Standard-Käseangebot in den USA. Viele Amerikaner können einen Cantal nicht vom Camembert unterscheiden – aber er schmeckt ihnen. Charlotte Kamin aus New York will ihre Gaumen kultivieren. Seit 17 Jahren verkauft sie in Brooklyn hochwertige Käsesorten aus aller Welt. Nun eröffnet sie einen zweiten Laden. Charlotte Kamin, Besitzerin Bedford Cheese Shop: "Das wird sich etablieren. Wir wollen alles, was wir geschaffen haben, wieder investieren." Der Käsekonsum der Amerikaner ist in den letzten zehn Jahren um 50 Prozent gestiegen. Eine neue Generation von Händlern sieht hier ihre große Chance. In Queens laden Händler aus aller Welt zum diesjährigenKäsefest ein. Eine Nacht voller Musik, Tanz – und Käse. Die Idee hatte Adam Moskowitz, langjähriger Händler und Guru des Käse-Hypes. Adam Moskowitz, Käsehändler: "Ich wollte es ein bisschen New-York-typisch, etwas amerikanischer gestalten. Und nun platzt die Halle in Long Island City aus allen Nähten." Eine verrückte Veranstaltung - aber ihr Anlass wird sehr ernst genommen. Die Wettbewerber zeigen neue Techniken im Schneiden und Zubereiten – es ist ein Sehen und Gesehen werden. Rodolphe Le Meunier, Käsehändler: "Das ist eine ernste Sache hier. In der Jury sitzen hochgeschätzte Käseexperten."Wie man es auch dreht und schneidet – die USA sind auf den guten Käse gekommen. Und die Händler bieten eine breite Palette für jeden Gaumen.

Hier nachlesen ...

Grüne wollen für Windenergie-Ausbau alte Radaranlagen abschalten

Die Grünen fordern, alte Radaranlagen abzuschalten, um mehr Windenergieausbau zu ermöglichen. "Jetzt muss es darum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.