Angriffe auf Kurden im Nordirak: Iran und Türkei bombardieren Ziele


Der Iran und die Türkei haben am Wochenende Ziele in den kurdischen Autonomieregionen im Irak und Syrien angegriffen. Ankara macht kurdische Gruppen für den Anschlag in Istanbul vor einer Woche verantwortlich. Der Iran gibt Exilkurden die Schuld an den anhaltenden Protesten im Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert