Arbeiter schwer verletzt in Klinik geflogen

Esslingen-Mettingen (pol) – Nach einem Arbeitsunfall bei einem Unternehmen in Mettingen ist ein Arbeiter am Dienstagvormittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Gegen sieben Uhr war der 46-Jährige zur Vorbereitung von Instandhaltungsarbeiten gemeinsam mit zwei weiteren, 40 und 45 Jahre alten Arbeitern auf den Vorbau einer Maschine gestiegen, als aus bislang ungeklärter Ursache eine dort verlaufende Druckluftleitung platzte. Der Mann stürzte daraufhin mehrere Meter in die Tiefe und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Seine Begleiter und zwei 39 und 61 Jahre alte, in der Halle befindliche Beschäftigte wurden durch den beim Platzen der Leitung entstandenen Knall leicht verletzt. Auch sie wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in Kliniken gebracht. Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen aufgenommen, in die auch ein Sachverständiger eingebunden ist. Vertreter der Gewerbeaufsicht des Regierungspräsidiums Stuttgart waren ebenfalls vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert