Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > ASML-Aktionäre genehmigen Customer Co-Investment Program

ASML-Aktionäre genehmigen Customer Co-Investment Program

Veldhoven - Die ASML Holding NV (NASDAQ:ASML) (Amsterdam:ASML) meldet heute, dass das Unternehmen auf der außerordentlichen Hauptversammlung die Zustimmung der Aktionäre für sein Customer Co-Investment Program erhalten habe und dass die US-Kartellprüfung abgeschlossen sei. Die wesentlichen Bestimmungen des Customer Co-Investment Program sind somit endgültig.

Die Aktionäre genehmigten auf der am 7. September 2012 in Veldhoven abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung die folgenden Punkte zur Durchführung des Customer Co-Investment Program und dem damit verbundenen synthetischen Rückkauf:

  • Antrag auf die Befugnis des Board of Management, um (i) im Zeitraum vom 7. September 2012 bis 31. Juli 2013 Aktien oder Zeichnungsrechte für das Unternehmenskapital in Verbindung mit dem Customer Co-Investment Program zu emittieren, und zwar bis zu 25 % des bei der am 25. April 2012 abgehaltenen Jahreshauptversammlung ausgegebenen Aktienkapitals und auf die Befugnis des Board of Management, um (ii) Vorverkaufsrechte in Verbindung mit derartigen Emissionen zu beschränken oder auszuschließen, jeweils vorbehaltlich der Genehmigung des Supervisory Board.
  • Anträge, um die Satzung des Unternehmens in Zusammenhang mit dem synthetischen Rückkauf zu ändern.

Auf der außerordentlichen Hauptversammlung wurde zudem der Antrag gebilligt, das Board of Management im Zeitraum vom 7. September 2012 bis 25. Oktober 2013 zu bevollmächtigen, (i) weitere Aktien bzw. Zeichnungsrechte am Kapital des Unternehmens zu emittieren, begrenzt auf 5 % des am 25. April 2012 emittierten Aktienkapitals; (ii) weitere 5 % des am 25. April 2012 ausgegebenen Aktienkapitals zu emittieren, wovon 5 % lediglich in Verbindung mit Fusionen, Akquisitionen und/oder (strategischen) Allianzen eingesetzt werden können und (iii) Vorverkaufsrechte in Zusammenhang mit derartigen Emissionen einzuschränken oder auszuschließen, jeweils vorbehaltlich der Genehmigung des Supervisory Board. Diese Befugnis ersetzt die entsprechende Vollmacht, die bei der Jahreshauptversammlung am 25. April 2012 erteilt worden war.

ASML meldet ferner, dass die Wartezeit gemäß Hart-Scott-Rodino Act vorbei sei, ohne dass ASML oder Intel Anfragen im Hinblick auf zusätzliche Informationen seitens der Aufsichtsbehörden erhalten haben, wodurch die US-Kartellprüfung abgeschlossen ist.

Durch die Genehmigung auf der außerordentlichen Hauptversammlung und dem Abschluss der US-Kartellprüfung stehen die wesentlichen Konditionen des Programms fest:

  • Die drei Programmteilnehmer Intel, TSMC und Samsung Electronics haben beschlossen, EUR 1,38 Milliarden zur Forschung und Entwicklung für die Lithografietechnologien von ASML im Laufe von fünf Jahren beizusteuern.
  • ASML wird Minderheitsanteile von insgesamt 23 % an die teilnehmenden Kunden für EUR 3,85 Milliarden in Barmitteln begeben.
  • ASML wird die gesamten Barerlöse der Aktienbegebung an ASML-Aktionäre im Rahmen eines synthetischen Rückkaufs zurückgeben (teilnehmende Kunden nicht eingeschlossen).

Der synthetische Rückkauf besteht aus einer Kapitalrückzahlung in Barmitteln und einem umgekehrten Aktiensplit. Nach der Emission neuer Aktien an Intel, TSMC und Samsung Electronics in Verbindung mit dem Programm und vorbehaltlich der gesetzlichen Anforderungen plant ASML den synthetischen Rückkauf wie folgt vorzunehmen. Die Kapitalrückzahlung in Barmitteln wird € 9,18 pro Aktie betragen und der umgekehrte Aktiensplit erfolgt 77 für 100. Das heißt, dass Aktionäre (teilnehmende Kunden ausgeschlossen) pro 100 ASML-Aktien EUR 918 in bar erhalten und in der Folge über 77 ASML-Aktien verfügen. Das entspricht genau dem ASML-Rückkauf von 23 % der derzeit ausgegebenen Aktien zum Preis von EUR 39,91 pro Aktie - dem Preis pro Aktie, der von den teilnehmenden Kunden zu zahlen ist. Ist die Anzahl an Aktien, die ein Aktionär hält, nicht durch 100 teilbar, werden Banken und Broker die Positionen auf- bzw. abrunden und der Differenzbetrag wird in bar ausgezahlt, entsprechend dem Vertrag zwischen Aktionär und Bank bzw. Broker.

ASML wird die Aktien an Intel und Samsung Electronics voraussichtlich am oder um den 12. September 2012 und die Aktien an TSMC Ende Oktober 2012 emittieren.

ASML hat den synthetischen Rückkauf für Ende November 2012 vorgesehen. Der Berechtigungsstichtag (Ex-Entitlement Date) ist voraussichtlich der 26. November 2012, Stichtag der Eintragung (Record Date) der 28. November 2012 und der Auszahlungsstichtag ist für den 3. Dezember 2012 geplant. Die genauen Daten werden nach dem gesetzlichen zweimonatigen Einspruchszeitraum für Gläubiger, der voraussichtlich am 11. November 2012 endet, bekanntgegeben.

Hier nachlesen ...

Flixbus plant Ausbau von Zugverbindungen

Das Fernbus-Unternehmen Flixbus will in Deutschland künftig mehr Züge fahren lassen. "Wir sind super zufrieden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.