NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Auslandsreisen – wer denkt gern an die Reiserücktrittsversicherung?

Wird eine Reise geplant und ist letztendlich gebucht, dann kommt echte Vorfreude auf. Endlich ein paar Tage aus den heimischen vier Wänden entkommen, den Alltag hinter sich lassen und ausspannen. In dieser Vorfreude ist kein Platz für Gedanken an Krankheit, Unfall, Reiseabbruch, Gepäckdiebstahl oder einen Streit mit dem Reiseveranstalter. Damit der Traumurlaub nicht zu einem Albtraum wird, ist ein ausreichender Versicherungsschutz das A & O.

Das wichtigste in Kürze



  • Im Urlaub stellt eine Auslandsreise-Krankenversicherung einen wichtigen Schutz dar. Geprüft werden sollte, ob die eigene Haftpflichtversicherung auch im Urlaub greift.

  • Bei teuren Reisen oder bei einem Urlaub mit Kindern kann eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll sein.

  • In der Regel ist eine Reisegepäckversicherung nicht notwendig. Selbst Rundum-sorglos-Pakete und Reisehaftpflicht- sowie Reiseunfallversicherungen sind nicht notwendig.

  • Ein Schutzbrief ist bei einer Auslandsreise mit dem eigenen Fahrzeug sehr wichtig " selbst in den Nachbarländern. Wer beim ADAC ist, der benötigt diesen in der Regel nicht.

  • Es gilt: Achtung bei den Versicherungen, wenn im Ausland ein Mietwagen genutzt wird.


Den Versicherungsschutz frühst möglich klären


Es ist ohne Frage möglich, selbst kurz vor dem Antritt der Reise noch einen Versicherungsschutz abzuschließen " quasi last Minute, doch damit wird ein gewisses Risiko eingegangen. Der Grund ist, dass die Stiftung Warentest Angebote verschiedener online Portale getestet hat, und das mit einem durchwachsenen Ergebnis. Wer gleich die erstbeste Versicherung abschließt, der erhält in der Regel nicht den optimalen Versicherungsschutz.

  • Oftmals werden Pakete angeboten, in denen mehrere Versicherungen enthalten sind. Damit wird nicht nur eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen, sondern es wird für weitere Versicherungen bezahlt, die eventuell nicht benötigt werden.

  • Es kommt oft zu einer automatischen Verlängerung der Verträge und dabei kann es teuer werden.

  • Von der Stiftung Warentest wurden Versicherungen ausfindig gemacht, die mit hohen Selbstbeteiligungen versehen waren. Im Schadensfall wird der Reisende dann selbst stark zur Kasse gebeten.

  • Viele Portale bieten ausschließlich einen Versicherer an, womit keine Auswahl besteht und kein Vergleich vorgenommen werden kann.


Vor dem Abschluss einer Reiseversicherung sollte ein Vergleich stattfinden und für diesen sollte ausreichend Zeit eingeplant werden.

Unverzichtbar " die private Auslandsreiseversicherung


Bei dem Abschluss einer Pauschalreise, eines Fluges und/oder einem Hotel bieten viele (online) Reisebüros direkt die Versicherungen mit an. Aber oft arbeiten sie nur mit einer Versicherung zusammen. Für jede Versicherung, die das Reisebüro verkauft, erhält es eine Provision und das nach Schätzung von Experten zwischen 15 und 30 Prozent. Für das Reisebüro ohne Frage ein lohnendes Zusatzgeschäft, doch für den Reisenden selbst kann sich dies als ein schlechtes Geschäft herausstellen. Denn im Reisebüro gibt es oft nicht den günstigsten und besten Tarif.

Sinnvolle Versicherungen " auf diese sollte nicht verzichtet werden


Die Auslandskrankenversicherung: Eine der wichtigsten Reiseversicherungen, denn von den gesetzlichen Krankenkassen werden selbst innerhalb der EU nicht alle Kosten übernommen.

Reiserücktrittsversicherung: Besonders bei einer teuren Reise ist der Abschluss sinnvoll. Denn wird eine gebuchte Reise abgesagt, dann fallen bei vielen Reiseveranstaltern Stornokosten an. Wird erst kurz vor der Reise vom Kunden abgesagt, dann können die Kosten bis zu 100 Prozent des Reisepreises betragen.

Wichtig: Die Versicherungsbedingungen sollten unbedingt genau durchgelesen werden, um in Erfahrung zu bringen, welche Rücktrittsgründe versichert sind. Unerwartete Krankheiten oder der tot eines Angehörigen zählen in der Regel dazu. Aber auch bei Schäden am Haus oder aufgrund des Verlustes der Arbeitsstelle zahlen viele Versicherer. Zudem sollte geklärt werden, ob die Versicherung auch dann eintritt, wenn Vorerkrankungen vorliegen oder chronische Krankheiten, die bereits beim Abschluss der Versicherung bestehen.

Reiseabbruchversicherung: In vielen Reiserücktrittsversicherungen ist diese Absicherung gegen einen Aufpreis enthalten. Sollte der Reisende im Urlaub erkranken und muss deshalb den Urlaub abbrechen, dann springt die Versicherung ein.

Reisegepäckversicherung: Diese ist relativ teuer und tritt zumeist nur unter strengen Auflagen ein. Daher sollte vor dem Abschluss unbedingt überprüft werden, was in welcher Höhe versichert ist. Von vielen Reiseexperten wird diese Versicherung als überflüssig bezeichnet, da die Fluggesellschaft bzw. der Reiseveranstalter für das verlorene oder beschädigte Gepäck haftet. In der Regel lohnt sich eine solche Versicherung nur dann, wenn der tatsächliche Wert des Gepäcks über der Haftungsgrenze von rund 1.300 Euro liegt.

Nicht empfehlenswert: die Rundum-sorglos-Pakete


Die sogenannten „Rundum-sorglos-Pakete“ die oftmals von den Reisebüros und Online-Portalen angeboten werden, decken fast alle Reiserisiken ab. Das beginnt bei der Reisekrankenversicherung, zieht sich weiter über die Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung bis hin zu der Reiseunfall-, Reisehaftpflicht- und Reisegepäckversicherung. Doch in den meisten Fällen sind diese Pakete nicht sinnvoll und eher überflüssig. Hinzu kommt, dass ein solches Paket zu einer Doppelversicherung führt. Das bedeutet, dass der Reisende kaum besser geschützt ist als vorher und unnötig drauf zahlt. Es ist besser, wenn der vorhandene Versicherungsschutz um die notwendigen Reiseversicherungen ergänzt wird.

Nicht sinnvoll sind auch spezielle Reiseunfallversicherungen. Wer invaliditätsbedingte Einkommensausfälle nach einem Unfall absichern möchte, der sollte einen preisgünstigen und leistungsstarken Vertrag abschließen. Ein solcher Vertrag schützt dann in allen Lebenslagen und nicht nur im Urlaub.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"