News

Auswärtiges Amt verurteilt neuen Raketentest durch Nordkorea

Das Auswärtige Amt hat den jüngsten Test einer ballistischen Rakete durch Nordkorea verurteilt. Das Land verstoße damit erneut gegen seine Verpflichtungen aus einschlägigen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Mittwoch. Nordkorea „gefährdet die internationale und regionale Sicherheit und Stabilität“.

Die wiederholten nordkoreanischen Tests von Marschflugkörpern und ballistischen Raketen in den letzten Wochen erhöhten die politischen Spannungen in „unverantwortlicher Weise“, so der Sprecher. „Die Bundesregierung fordert Nordkorea dringend dazu auf, seine völkerrechtlichen Verpflichtungen einzuhalten, die Gesprächsangebote der USA und Südkoreas anzunehmen und in ernsthafte Verhandlungen einzusteigen.“ Am Mittwoch hatte Nordkorea nach eigenen Angaben eine U-Boot-gestützte ballistische Rakete getestet. Bereits im September wurde eine Hyperschallrakete erprobt. Eine UN-Resolution verbietet dem Land den Test dieser Waffen, da sie möglicherweise auch Atomsprengköpfe tragen könnten. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Auswärtiges Amt, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"