Autoexplosion bei Moskau: Tochter von „Putins Gehirn“ getötet


Bei einer Autoexplosion in der Nähe von Moskau ist am Samstagabend die Tochter des Kreml-Ideologen Alexander Dugin getötet worden. Die 29-jährige Journalistin war mit einem SUV in einer Vorstadtsiedlung unterwegs, als ersten Erkenntnissen zufolge ein befestigter Sprengsatz detonierte. Unklar ist, ob der Anschlag ihrem rechtsnationalistischem Vater gegolten hatte, der oft als Einflüsterer Putins bezeichnet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert