News

Baerbock schließt Lockdown und allgemeine Impfpflicht nicht aus

Die Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, hält weder einen weiteren Lockdown noch die Einführung der allgemeinen Impfpflicht für ausgeschlossen. „Ich schließe nicht aus, dass es weiterer Schritte bedarf, womöglich pauschaler“, sagte Baerbock dem „Spiegel“ auf die Frage nach einem weiteren Lockdown. „Deswegen ist es so wichtig, die nächsten Tage zu nutzen, um sich ein ehrliches Bild zu machen.“

Auch eine allgemeine Impfpflicht schlössen die Grünen nicht aus, sagte Baerbock weiter. „Aber akut hilft sie nicht, die vierte Welle zu verlangsamen.“ Ein Teil der Verunsicherung in der Bevölkerung rühre daher, dass zu oft Dinge angekündigt worden seien, die dann nicht erfolgt seien, sagte die Grünen-Chefin.

„Bevor man also eine allgemeine Impfpflicht beschließen könnte, muss geklärt werden, was die Rechtsgrundlage ist und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Es braucht Impfdosen, die dann unverzüglich und ausreichend zur Verfügung stehen, die Impfmöglichkeiten müssen dafür überall gesichert sein.“ Wichtig sei ihr auch, dass die Kinder-Impfung logistisch vorbereitet werde.

„Erwachsene können notfalls auch mal Stunden für eine Impfung anstehen. Mit kleinen Kindern geht das nicht“, sagte Baerbock. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Gesperrter Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"