Baerbock sieht kaum Chancen für G20-Auschluss von Russland

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat mit Blick auf das nächste G20-Treffen einen harten Kurs gegenüber Moskau angekündigt, sieht derzeit allerdings kaum Chancen für einen Ausschluss Russlands aus der Gruppe der weltweit 20 größten Industrie- und Schwellenländer. Baerbock sagte der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Dienstag): „Deutschland hat beim G20-Vorsitz aber auch deutlich gemacht, dass wir nicht mit Staaten im Rahmen der G20 an einem Tisch sitzen können, die das internationale Recht und die Friedensordnung zerstören. Wenn ein G20-Mitglied ein anderes Land dieser Welt zerbomben will, können wir nicht so tun als wäre nichts passiert und zur politischen Tagesordnung übergehen.“

Um Russland aus G20 auszuschließen, brauche es aber alle anderen 19 Staaten. „Und nicht alle anderen 19 Staaten haben den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg verurteilt, allen voran China nicht“, so Baerbock. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert