News

Bartsch gegen finanzielle Impf-Anreize

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat sich gegen finanzielle Anreize des Staates zur Steigerung der Impfquote ausgesprochen. „Gutscheine, Lotterie, Freibier sind der falsche Weg“, sagte der Linken-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Aufklärung, Werbung und klare, nachvollziehbare und verfassungskonforme Regelungen für Geimpfte und Genesene sind notwendig.“

Im Ausland wird in einigen Ländern die Impfkampagne mit finanziellen Anreizen verknüpft, um die Impfquoten zu erhöhen. In den USA bieten verschiedene Bundesstaaten und Unternehmen für Geimpfte diverse Vergünstigungen an – vom kostenlosen Bier über Kreuzfahrten und Freiflüge bis hin zu Lotterien mit Millionengewinnen. In Griechenland können Impfwillige zwischen 18 und 25 Jahren seit Anfang Juli 150 Euro als Smartphone-Guthaben bekommen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"