Bayern verzichtet bewusst auf Qualität bei Kinderbetreuung


Mit innovativen Modellen will der Freistaat dem Fachkräftemangel in den Kitas begegnen. In sogenannten Einstiegsgruppen könnten etwa auch nicht ausgebildete Kräfte Kinder bis vier Jahren betreuen, sagte Sozialministerin Ulrike Scharf (CSU). „Wir machen hier Abstriche, was den Bildungsauftrag betrifft“, sagte die Ministerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.