Newsclip

Beihilfe zum Völkermord? Mutmaßliche IS-Rückkehrerin vor Gericht

Am Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg muss sich seit Donnerstag eine mutmaßliche IS-Rückkehrerin aus Bremen verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft der 34-Jährigen Mitgliedschaft in der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) vor. Die Mutter zweier Kinder soll Beihilfe zum Völkermord und Kriegsverbrechen begangen haben. Außerdem soll sie eine Sklavin gehalten und diese mehrfach misshandelt haben.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"