BerlinNews

Berlins Gesundheitssenatorin warnt vor Leichtsinn in Coronakrise

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat davor gewarnt, nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen unvorsichtig zu werden. Derzeit seien die Neuinfektionen „lokal isolierbar“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im RBB-Inforadio. Sie hingen zumeist mit wenigen größeren Ausbrüchen wie jetzt in Neukölln und Friedrichshain zusammen.

Das hätten die Bezirke bisher gut „im Griff“, so Kalayci. Sorge bereite ihr aber, wenn es zu einer Streuung komme. „Wenn die Neuinfektionen tatsächlich die gelbe Linie überschreiten, muss man dann immer gucken: sind das einzelne Ausbrüche oder ist es eine Streusituation. Das beobachten wir sehr, analysieren das auch. Und wenn das in die Breite geht und wir an der zweiten Ampel auch die Linien überschreiten, muss man dann tatsächlich schauen, ob Lockerungen, die wir uns jetzt schon vorgenommen haben, eventuell doch sein lassen oder andere Maßnahmen, aber so weit sind wir noch nicht.“

Foto: Schlange stehen vor einem Laden, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close