DeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Bildungsministerin Wanka plädiert für bundesweit einheitliches Abitur

Berlin – Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) plädiert für ein einheitliches Abitur in ganz Deutschland. „Ich war und bin sehr für ein Zentral-Abitur in ganz Deutschland, und zwar möglichst schnell. Das bedeutet: vergleichbare Abitur-Aufgaben für alle Bundesländer“, sagte Wanka der „Bild am Sonntag“.

In dem am Freitag von der Kultusministerkonferenz beschlossenen Aufbau eines zentralen Abitur-Aufgabenpools sieht die Ministerin dabei nur einen ersten Schritt: „Gerade haben sich die Länder geeinigt, gemeinsame Prüfungsinhalte zu erarbeiten und bis zum Schuljahr 2016/2017 umzusetzen. Sechs Länder werden in Deutsch, Mathe und Englisch schon im Jahr 2014 mit gemeinsamen Abitur-Prüfungen starten. Ja, es ist gut, dass es in dieser Sache vorangeht.“ Gleichzeitig warnte die Ministerin vor einem Qualitätsverlust der Hochschulreife: „Natürlich müssen wir aufpassen, dass das Niveau nicht absinkt. Aber ich bin der Meinung: Alle, die in der Lage sind, die Anforderungen zu bewältigen, sollten die Chance haben, Abi zu machen.“

Foto: Johanna Wanka, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde,

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close