Start > News > Bitkom: Unternehmen auf EU-Datenschutzverordnung nicht vorbereitet

Bitkom: Unternehmen auf EU-Datenschutzverordnung nicht vorbereitet

Unternehmen haben offenbar große Probleme mit der Anpassung interner Abläufe an die neuen Regeln der ab Mai europaweit geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). „Sehr viele Unternehmen werden es bis zum Stichtag nicht schaffen, alle Anforderungen umzusetzen“, sagte der Präsident des IT-Verbands Bitkom, Achim Berg, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). „Besonders betroffen sind jene Unternehmen, die das Thema Datenschutz zu lange vernachlässigt haben.“

Mit Blick auf mögliche Sanktionen bei Verstößen gegen die DSGVO hofft Berg daher, dass die Datenschutzbehörden ihren Ermessensspielraum nutzen. „Wichtig ist, dass sie diesen Spielraum bewusst und mit Augenmaß wahrnehmen“, sagte er. Denn es gebe noch „viele Rechtsunsicherheiten“, wie einzelne Vorgaben umzusetzen seien. „Das betrifft selbst Unternehmen, die bereits konform mit der Datenschutzgrundverordnung sind.“ Die Sanktionen komplett auszusetzen, lehnt Berg aber ab. Es wäre das „falsche Signal“. Zumal dann Unternehmen benachteiligt würden, die rechtzeitig die teils sehr aufwändigen Datenschutzprozesse umgesetzt haben.

Foto: Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Finanzministerium will Regeln für Verschuldungsquote ändern

Das Bundesfinanzministerium (BMF) regt an, die Regeln für die Ausweisung der Leverage Ratio zu ändern, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.