Blitzeinschlag sorgt für Stromausfall in Schrattenbach


Mehrere Gewitterzellen sind am Freitagabend über das gesamte Allgäu gezogen. Anfangs erst im Norden des Allgäus, später auch im Süden brachten die Gewitter neben starkem Wind auch Starkregen, Blitze und teilweise sogar Hagel mit sich.

Schrattenbach 35 Minuten ohne Strom
Dabei kam es im Dietmannsrieder Gemeindeteil Schrattenbach zu einem 35 Minuten andauernden Stromausfall. Der Grund war ein Blitz, der gegen 21:55 Uhr in einer Ortsnetzstation in Herbisried bei Bad Grönenbach einschlug. Wie Thomas Renz, Pressesprecher der Lechwerke, auf Anfrage von all-in.de mitteilt, fiel durch den Blitzeinschlag die Mittelspannungsleitung aus, die auch für die Versorgung von Schrattenbach zuständig ist. Demnach konnte Schrattenbach durch eine Umschaltung der LEW-Netzleitstelle gegen 22:30 Uhr wieder mit Strom versorgt werden.

Auch in Herbisried fiel durch den Blitzeinschalg im gesamten Ort der Strom aus. Bis auf wenige Haushalte werde Herbisried nun wieder versorgt, so Renz. Dort sind aktuell zwei Notstromaggregate als Ersatz für die ausgefallene Ortsnetzstation im Einsatz. Die Polizei geht von einem Schaden im höheren vierstelligen Bereich aus. Die freiwillige Feuerwehren Bad Grönenbach und Herbisried waren mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Tornado in Bad Wurzach
Während es im Allgäu nach aktuellem Stand zu keinen größeren Schäden kam, zerstörte ein Tornando in Bad Wurzach (Landkreis Ravensburg) eine komplette Lagerhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert