Newsclip

Brandermittler vor Ort: Erste Details zum Flammen-Inferno bei Spedition Dröder

Der Großbrand bei der Spedition Dröder in Künzell bei Fulda beschäftigt die Ermittler von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft. Sie wollen wissen, warum das Feuer, bei dem in der Nacht zum Pfingstsonntag zwei Menschen ums Leben gekommen waren, ausgebrochen ist. Mehr als 110 Feuerwehrkräfte kämpften unter schwerem Atemschutz stundenlang gegen die Flammen. Das Gebäude droht einzustürzen. Der Schaden: rund zwei Millionen Euro. Die Firmen-Inhaber sind geschockt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"