Start > News > Brexit-Gespräche: EU-Unterhändler dringt auf konkrete Fortschritte

Brexit-Gespräche: EU-Unterhändler dringt auf konkrete Fortschritte

Nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May drängt EU-Chefunterhändler Michel Barnier auf konkrete Fortschritte bei der in dieser Woche stattfindenden vierten Brexit- Verhandlungsrunde. “Jetzt kommt es darauf an, wie die Briten diese zum Teil positiven Botschaften bei den anstehenden Verhandlungen konkret übersetzen”, sagte Barnier in der am Dienstag erscheinenden Wahlsonderausgabe des “Spiegel”. Und fügt an: “Ich brauche Details.”

Vor allem hinsichtlich der Austrittsrechnung für die Briten sehe er wenig Spielräume: “Kein Mitgliedstaat muss mehr zahlen, weil es den Brexit gibt”, so Barnier. In einem Positionspapier zum Verhandlungsstand der bisherigen Brexit-Gespräche kommt der Deutsche Bundestag zu einem dramatischen Befund: Kernproblem sei die Geldfrage, heißt es laut “Spiegel” darin. Und weiter: “Die Verhandlungen drohen noch immer, an diesem Punkt zu scheitern.”

Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

FDP formuliert vor Sondierungsgesprächen Bedingungen

Vor den Sondierungsgesprächen am Mittwoch mit Union und Grünen formuliert die FDP ihre Bedingungen. FDP-Präsidiumsmitglied …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.