Start > Newsclip > Brücke einsturzgefährdet: THW erstellt seit Samstag eine Behelfsbrücke
Brücke einsturzgefährdet THW erstellt seit Samstag eine Behelfsbrücke 1563678066 660x330 - Brücke einsturzgefährdet: THW erstellt seit Samstag eine Behelfsbrücke

Brücke einsturzgefährdet: THW erstellt seit Samstag eine Behelfsbrücke

Esslingen (pm) - Bei einer turnusgemäßen Routineüberprüfung der im Jahr 1964 gebauten Pulverwiesenbrücke, die den Zugang zum Areal des Merkel'schen Parks über den Hammerkanal ermöglicht, wurden starke Risse im Spannbeton unter der Brücke festgestellt. Damit kann die Standfestigkeit der Brücke unter Belastung nicht mehr sichergestellt werden. Esslingen setzte" href="https://wirtschaft.com/stadt/" >Die Stadt Esslingen setzte daraufhin verschiedene Sofortmaßnahmen um. Seit Samstag, 20.7. erstellt das Technische Hilfswerk THW nun aus Stahlträgern eine Behelfsbrücke mit einer Spannweite von 30 Metern und einer Traglast von 24 Tonnen. Bis Montag früh um 6 Uhr soll nach Angaben von Stadtsprecher Roland Karpentier die Zufahrt zum Merkel'schen Park auch mit Großfahrzeugen wieder möglich sein. Allerdings muss im Lauf des kommenden Montags, 22.7., die Firma Straßenbau Hemminger noch die entsprechenden Asphaltanschlüsse von der Straße zu den beiden Brückenköpfen herstellen. Dies ist erst am Montag möglich, da die Asphaltwerke am Wochenende geschlossen haben. Erster Bürgermeister Wilfried Wallbrecht bedankte sich für die rasche und kompetente Unterstützung bei der Lieferung und Montage der Behelfsbrücke durch das THW. Nachdem die Einsturzgefahr bekannt wurde, hat die Stadtverwaltung bereits am Donnerstag umgehend mit einer Tonnagebeschränkung auf 3,5 to reagiert und die Fahrbahn der Brücke von zwei auf eine Fahrspur verengt. Auch die Feuerwehr hat entsprechende Vorkehrungen für den Brandfall im betroffenen Areal getroffen. Das Landratsamt, die Villa Merkel und alle anderen Anlieger wurden informiert und von der Stadtverwaltung aufgefordert, vorsorglich die Logistik zur Andienung der Einrichtungen auf Fahrzeuge mit max. 3,5 to Gewicht zu beschränken. Gleichzeitig sondierte die Technische Verwaltung landesweit, ob und wie rasch eine mögliche Behelfsbrücke über das THW geordert, geliefert und vom THW über der schadhaften Brücke auf den Auflagepunkten montiert werden könnte. Noch am Freitagnachmittag, 19.7. erhielt die Stadtverwaltung dann die Zusage, dass eine entsprechende Brücke aus Pfledelbach in der Nähe von Heilbronn umgehend nachEsslingen geliefert und montiert werden kann. Seit Samstag Vormittag, 20.7. , montieren rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des THW aus Pfledelbach die Stahlträgerbrücke aus insgesamt 50 to Material. Unterstützt werden die THW- Mitarbeiter aus Pfledelbach vor Ort auch durch 18 THW - Mitarbeiter aus dem THW-Ortsverband Ostfildern. Die Brücke über den Hammerkanal wird eine Spannweite von 30 Metern, eine Traglast von 24 Tonnen und eine Durchfahrtsbreite von 2,95 Metern haben. "Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des THW ausdrücklich für die schnelle Zusage und die engagierte, kompetente und zügige Umsetzung der Lieferung und Montage der Behelfsbrücke aus 50 Tonnen Material", unterstreicht Erster Bürgermeister Wilfried Wallbrecht. Er informierte sich wie auch Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger am Samstag mehrfach persönlich vor Ort über den Fortgang der Montagearbeiten. Mit der Errichtung und dem Anschluss der Behelfsbrücke über den Hammerkanal wird die Zufahrt auch für den Schwerlastverkehr in den Merkelschen Park wieder gewährleistet.

Hier nachlesen ...

Gamescom 2019: Die neusten Spieletrends

Ob Fußballspiel oder Autorennen, Shooter- oder Fantasy-Games, Single- oder Multiplayer-Gaming: Bei der Gamescom in Köln …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.