NewsSchlagzeilen - aktuelle WirtschaftsnachrichtenStuttgart

Bund denkt über Ausstieg aus „Stuttgart 21“ nach

Stuttgart/Berlin – Die Bundesregierung denkt laut eines Zeitungsberichtes offensichtlich über einen Ausstieg aus dem umstrittenen Bahnprojekt „Stuttgart 21“ aus, will keine weiteren Milliardenausgaben beisteuern und dringt angeblich sogar darauf, im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn (DB) die Prüfung von Alternativen in Angriff zu nehmen. Das berichtet die „Stuttgarter Zeitung“ (Dienstag) unter Berufung auf ein internes Dossier des Verkehrsministeriums. Demnach könnte das Bahnprojekt statt 4,5 nun bis zu 6,8 Milliarden Euro kosten und werde frühestens im Jahr 2024 fertig, wenn sich die Genehmigungsverfahren weiterhin so in die Länge ziehen, wie bisher.

Das vertrauliche 15-seitige Dokument aus dem Haus von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), welches der Zeitung nach eigenen Angaben vorliegt, soll für ein Treffen der DB-Aufsichtsräte am Dienstag erarbeitet worden sein.

Foto: Illustration des geplanten neuen Tiefbahnhofs Stuttgart, DB AG/Holger Knauf,

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"