DeutschlandNews

Bundesbank begrüßt Urteil zur Bankenunion

Die Bundesbank hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Bankenunion begrüßt. „Wir sehen es positiv, dass der europäische Fortschritt in Form der einheitlichen Bankenaufsicht in Deutschland verfassungsrechtlich abgesichert ist“, sagte der für Bankenaufsicht zuständige Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). „Wir als Bundesbank, die wir in dem System arbeiten, sehen darin eine Bestärkung, den europäischen Aufsichtsmechanismus in Europa und in Deutschland im Interesse der europäischen Finanzstabilität weiterzuentwickeln.“

Wichtig ist der Bundesbank allerdings auch der Verweis der Verfassungsrichter, dass umfassende Kompetenzen für kleinere Banken bei den nationalen Behörden bleiben. „Auch wir legen großen Wert darauf, dass die Hauptverantwortung für die Beaufsichtigung der kleinen und mittelgroßen Banken bei den nationalen Behörden, also in Deutschland bei der Bafin und der Bundesbank, verbleibt“, so Wuermeling. „So können wir den Besonderheiten des deutschen Bankensystems auch in Zukunft Rechnung tragen.“

Foto: Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"