Start > Deutschland > Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen
Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen 660x330 - Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen

Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen

Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen - Bundesinnenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen Das Bundesinnenministerium fordert, im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland zu annullieren. "Wir brauchen ein eindeutiges Verbot, Kinderehen aus dem Ausland in Deutschland fortzuführen. Kinderehen schaden Kindern immer", sagte der parlamentarische Staatssekretär Ole Schröder (CDU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe als Reaktion auf neue Zahlen über minderjährig Verheiratete. Dafür dürfe es keine religiösen Rechtfertigungen geben. In Deutschland leben laut Ausländerzentralregister 1.475 minderjährige ausländische Personen mit dem Familienstand "verheiratet". Die meisten registrierten minderjährig Verheirateten stammen aus Syrien. Die große Mehrheit der registrierten Personen sind Mädchen. Foto: Flüchtlingskind in einer "Zeltstadt", über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

SPD-Kandidatenduo Lauterbach-Scheer bezeichent Klimapaket als Witz

Die Bewerber um den SPD-Parteivorsitz, Karl Lauterbach und Nina Scheer, haben den Klimakompromiss der Großen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.