Newsclip

Bundeskanzler Olaf Scholz: „Putin hat sich vollständig verrechnet“

Die Bundesregierung hatte sich am Montag für zwei Tage zu Beratungen über die Folgen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine auf das Schloss Meseberg in Brandenburg zurückgezogen. Am Mittwoch traten Bundeskanzler Olaf Scholz, Finanzminister Christian Lindner und Wirtschaftsminister Robert Habeck vor die Presse. Scholz sicherte der Ukraine weitere militärische Unterstützung zu und sagte, dass Präsident Wladimir Putin „sich vollständig verrechnet“ habe. Als Folge des Krieges sieht der Bundeskanzler „eine stärkere Nato“ und „eine einige Europäische Union“.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"