Start > Deutschland > Bundesrechnungshof will Kosten für Stuttgart 21 erneut überprüfen

Bundesrechnungshof will Kosten für Stuttgart 21 erneut überprüfen

Berlin - Der Bundesrechnungshof will die Kosten für das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 erneut überprüfen. "Wir werden untersuchen, wie sich der Bund als Eigentümer der Deutschen Bahn AG und als Mitfinanzier in diesen Fragen verhält", sagte der Präsident der Behörde, Dieter Engels, den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Schon 2008 hatte der Rechnungshof in einer ersten Prüfung vor Mehrkosten gewarnt und vorausgesagt, die Gesamtfinanzierung sei nicht sichergestellt.

Engels: "Unsere Prognose hat sich damals im Wesentlichen auf Erkenntnisse gestützt, die auch dem Bundesverkehrsministerium vorlagen." Der Rechnungshof-Präsident mahnte die Politik, künftig Risikohinweise bei Großprojekten wie dem Stuttgarter Bahnhof und dem Berliner Flughafen "frühzeitig ernst zu nehmen". Es wäre "wünschenswert und auch ausreichend", beispielsweise auf Mahnungen des Rechnungshofes zu hören. Durchaus bestehe "die Gefahr", dass Politiker die Baukosten von Beginn an zu niedrig ansetzten, aber nicht jede Kostensteigerung bei Bauprojekten könne der Politik angelastet werden, sagte Engels. So hätten auch beim Berliner Großflughafen "Lärmschutzauflagen sowie die Verschiebung der Inbetriebnahme" zu den Steigerungen beigetragen.

Foto: Illustration des geplanten neuen Tiefbahnhofs Stuttgart, DB AG/Holger Knauf,

Hier nachlesen ...

Wettbewerbsexperte kritisiert bevorstehende Portoerhoehungen 310x165 - Wettbewerbsexperte kritisiert bevorstehende Portoerhöhungen

Wettbewerbsexperte kritisiert bevorstehende Portoerhöhungen

An der bevorstehenden Portoerhöhung der Deutschen Post regt sich Widerstand: In den kommenden Tagen will …

2 Kommentare

  1. Finde ich gut: Der Todfeind des S21-Murks hat mit den neuen Berechnungen begonnen.

  2. Das Logo MADE IN GERMANY – schaut auf seine Nachkommen, seine Enkel und Urenkel, die seine IDEALE verschmäht, geschändet und mit zynischem Lächeln sterben liessen ! Die Mahnmale, Stuttgart 21, Berlin Airport,
    u.v.m., zeugen von einem einzigen gemeisamen Ziel: GELD! Gier! Macht!
    Anstand, Ehrlichkeit und Menschlichkeit stand nicht in den Bauplänen, geplant war Betrug !
    Gewiss ist aber, „wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein …“
    Herzlichen Totalschaden !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.