DeutschlandNews

CDU-Vize Laschet warnt CSU vor schrillem Wahlkampf

Berlin – Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat die CSU vor schrillen Tönen im Wahljahr gewarnt. Zwar sei er für „einen klaren, profilierten Wahlkampf“, sagte der nordrhein-westfälische CDU-Vorsitzende der Tageszeitung „Die Welt“. Das gelte vor allem für die Steuer- und Finanzpolitik.

„Aber bei den gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ist es wichtig, dass die Auseinandersetzung von Respekt geprägt ist.“ Wenn CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt von einer schrillen Minderheit spreche und Gleichstellungsbefürworter meine, „verstößt er gegen dieses Gebot“. Diese Äußerung sei verletzend gewesen „und sollte nicht stilbildend für unseren Wahlkampf sein“. Laschet warnte die Union außerdem vor einem reinen Kanzlerwahlkampf. „Wir dürfen keinen Wahlkampf führen, der nur auf unsere Bundeskanzlerin setzt, so verdienstvoll Angela Merkel in der Euro-Krise auch gewirkt hat“, sagte er. „Parteien werden für ihre Zukunftsideen gewählt und für eine Vorstellung, wie sich das Land weiterentwickeln soll. Deutschland muss eine Nation werden, in der Aufstieg für jeden möglich wird, unabhängig von der Herkunft der Eltern.“(dts Nachrichtenagentur)

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close