NewsclipTravel

Cupra darf, VW nicht: Sieben heiße Fakten zum dritten Geburtstag von Cupra

Sie sind schnell, sie sind laut und sie sind vor allem eines: Keine Seat-Modelle mehr. Seit 2018 steht Cupra nicht nur für Cup Racing, sondern ist der Name einer eigenen Marke im VW-Konzern. Denn Seat gliedert fortan seine Sportabteilung in die Marke Cupra aus. Und zum dreijährigen Geburtstag beschenkt sich Cupra mit einer Topversion des Formentor: Er darf als erstes Nicht-Audi-Modell den heißgeliebten Fünfzylinder unter der Haube tragen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"