Start > Kaiserslautern > Das Saarland und Rheinland-Pfalz beschließen Zusammenarbeit beim Waldzustandsbericht

Das Saarland und Rheinland-Pfalz beschließen Zusammenarbeit beim Waldzustandsbericht

Laubwald Das Saarland und Rheinland-Pfalz beschließen Zusammenarbeit beim Waldzustandsbericht

Das Saarland und Rheinland-Pfalz wollen künftig bei den jedes Jahr anstehenden Waldzustandserhebungen zusammenarbeiten. Im Rahmen der Feier zum 30-jährigen Bestehen der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt unterzeichnete der saarländische Umweltminister Reinhold Jost gemeinsam mit seiner rheinland-pfälzischen Amtskollegin Ulrike Höfken eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung. Demnach übernimmt Rheinland-Pfalz für das Saarland gegen Bezahlung die jährliche Erhebung und Analyse der Daten zum Waldzustand und die Erstellung des Waldzustandsberichts.

„Ich freue mich, dass diese Kooperation zustande gekommen ist. Gerade vor dem Hintergrund der Sparzwänge unseres Landes werden wir alle Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Rheinland-Pfalz prüfen“, so Minister Jost. Die Forstverwaltungen der beiden Länder arbeiten bereits bei der Planung des grenzüberschreitenden Nationalparks eng zusammen. „Wenn  ich mir dieses erfolgreiche Projekt im Hochwald anschaue, dann bin ich sicher, dass sich für uns noch eine ganze Reihe weiterer Kooperationsmöglichkeiten eröffnen werden.“

Jost gratulierte der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft zum runden Geburtstag. „Mit den Forstexperten in Trippstadt verfügt Rheinland-Pfalz über einschlägiges Know How, das uns künftig bei der Analyse unserer Waldschäden zugute kommen wird.“ Durch die Kooperation erhoffe man sich, so Jost, Synergieeffekte, die ab 2015 greifen sollen. Der geringere Personalaufwand für die Datensammlung und –analyse soll zu deutlichen Kosteneinsparungen führen.

Hier nachlesen ...

Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen

Das Familienunternehmen Oetker aus Bielefeld will laut eines Zeitungsberichts in der kommenden Woche die Weichen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.